SanDisk mit Ultra Plus und X110 SSD (Update)

FestplatteSanDisk stellt im Rahmen der CES zwei neue SSDs vor und gibt eine weitere Kooperation mit Asus bekannt. Auf Seiten der SSDs gibt es die Ultra Plus-Serie, als Nachfolger der Ultra-Serie, sowie die X110 als Nachfolger der X100 im Business-Bereich.

SanDisk Ultra Plus SSD

Die Ultra Plus-SSD setzt im Gegensatz zum Vorgänger auf die SATA 3.0-Schnittstelle und erlaubt damit höhere Übertragungsraten. Weiterhin will man auch die Zugriffszeiten optimiert haben. In der offiziellen Pressemitteilung werden leider keine konkreten Werte genannt, jedoch ist auf Amazon.com eine Tabelle zu finden. Wir verweisen ausdrücklich unter Vorbehalt auf diese Zahlen und werden Offizielle nachreichen, sollten sich diese von den Angaben auf Amazon.com unterscheiden.

.X110 (256 GB)Ultra Plus (64 GB)Ultra Plus (128 GB)Ultra Plus (256 GB)Ultra (240 GB)
SchnittstelleSATA 3.0SATA 3.0SATA 3.0SATA 3.0SATA 2.0
NAND-Flash19 nm19 nm MLC19 nm MLC19 nm MLC24 nm MLC Toggle NAND
Seq. Lesen505 MB/s520 MB/s530 MB/s530 MB/s280
Seq. Schreiben445 MB/s155 MB/s290 MB/s445 MB/s270
4K Random-Lesen81.000 IOPS76.000 IOPS80.000 IOPS82.000 IOPS30.000 IOPS
4K Random-Schreiben44.000 IOPS29.000 IOPS33.000 IOPS39.000 IOPS50.000 IOPS
MTBF2 Mio. Stunden2 Mio. Stunden2 Mio. Stunden2 Mio. Stunden2 Mio. Stunden
UVP-69,99 EUR89,99 EUR169,99 EUR299 EUR


*Update 7. Januar 2013 (23:05 Uhr):
Für die X110 gibt es keine detailierten Informationen zum verwendeten Controller. Hier wird schon seit längerem mit einer Eigenentwicklung aus dem Hause SanDisk gerechnet. Bei der Ultra Plus setzt SanDisk den Controller von Marvel mit der Nummer "SS889175" ein, der laut AnandTech lediglich vier unabhängige Links zu den Flash-Chips hat. Entsprechend kompakt fällt das PCB-Design der SSD aus. Intels SSD 510 setzt auf den "SS889174"-Controller von Marvel, der mit acht Links die Flash-Chips anbindet. Mit vier Links wurden bisher meist nur Flash-Speicher bei den 64-GB-Modellen angebunden, was zu Performanceverlust führte.*

SanDisk Ultra Plus 256 GB

Des Weiteren wird die U100 mSATA SSD (OEM-Markt) demnächst im ASUS Transformer Book zu finden sein. Mit immerhin bis zu 450 MB/s und 9.400 IOPS (lesen) respektive 350 MB/s und 1.200 IOPS (schreiben) sowie 4 Mio. Stunden MTBF dürfte die Leistung im Tablet-Bereich mehr als ansprechend sein. 10 mW Leistungsaufnahme im "Schlummer-Modus" (Original: Slumber Power Mode) sollten zudem langen Akkulaufzeiten nicht im Wege stehen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare