Google Maps kommt in den Apple-App-Store

Apple[b>Nachdem Apple die ins iOS integrierte Map-App von Google durch Apple-Maps ersetzte, kommt Google Maps nun zurück auf iPhone und iPad.

Apple hat im September dieses Jahres die bislang von Google stammenden Kartendaten mit einem eigenen Produkt ersetzt und erntete dafür viel Spott und Häme. Schließlich enthielt das Kartenmaterial teils gravierende Fehler: Die australische Polizei meldete Apple sogar einen “potenziell lebensgefährlichen” Bug in der Software, der bereits mehrere Menschen in Gefahr brachten, nachdem sich diese in einem australischen Nationalpark verfahren hatten.

Nun kommt Google mit einer eigenen App auf das iPhone und iPad zurück. Wie der Suchmaschinen-Konzern im offiziellen Blog ankündigte, wird es die Google-Maps-App kostenfrei in über 40 Ländern und in mehr als 29 Sprachen geben – natürlich auch in deutsch. Experten hatten schon erwartet, dass Google seine eigene Google-Maps-App in den App-Store bringen wird, nachdem Apple die integrierte Kartensoftware durch ein eigenes Produkt ersetzt hatte.

Bei der iOS-App soll es sich um die aktuelle Version der Google Maps Navigation Beta handeln, die auch auf den Android-Smartphones zum Einsatz kommt. Damit steht dem Anwender eine sprachgesteuerte GPS-Navigation mit Live-Verkehrsdaten zur Verfügung, die im Prinzip ein Navigationssystem überflüssig macht. Zudem ist Google Streetview integriert, damit man sich einen Ort schon mal virtuell anschauen kann, bevor man sich dann auf den Weg macht. Auch die Verbindungen der öffentlichen Verkehrsmittel sollen unterstützt werden und planbar sein.

Seit dem ersten iPhone im Jahr 2007 setzte Apple auf das bewährte Kartenmaterial von Google und fuhr gut damit. Nachdem Apple jedoch seine eigene Karten-App einsetzte, hagelte es Kritik. Denn die Software enthielt zahlreiche Fehler: Die Suche nach wichtigen Orten, wie dem Washington Memorial, funktionierte nicht, da Markierungen fehlerhaft waren, und die Routenplanung führte die User oftmals nicht ans Ziel. Apple-Chef Tim Cooks entschuldigte sich schließlich für die nicht ausgereifte Software. Die Verkaufszahlen haben bislang aber nicht unter dem Karten-Disaster gelitten.

Google Maps iPhone App

Google Maps: Download


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare