HTC zahlt Apple Lizenzgebühr für jedes Android

HTCNachdem Apple am Samstag überraschend bekannt gab sich mit HTC über das Wochenende im Patentstreit geeinigt und ein 10-Jahres-Vertrag geschlossen zu haben, wurden weitere Details bekannt.

Apple erhält 6 bis 8 US Dollar je Android-Smartphone von HTC
Zwar haben die beiden Smartphone-Hersteller selbst keine Einzelheiten zum Deal veröffentlicht. Doch Sterne Agee Analyst Shaw Wu will aus verschiedenen Quellen erfahren haben, dass sich HTC dazu bereit erklärt hat, eine Lizenzgebühr in Höhe von 6 bis 8 US-Dollar je verkauftem Android-Smartphone an Apple zu bezahlen. Geht man von 30 bis 35 Millionen verkauften HTC-Smartphones im Jahr 2013 aus, könnte Apple demnach so 180 bis 280 Millionen US-Dollar mit den Lizenzgebühren verdienen.

Microsoft verdient 5 bis 12,50 US-Dollar pro Android-Smartphone
In einem anderen Deal hatte sich HTC bereits mit Microsoft auf die Zahlung einer Gebühr in Höhe von 5 US-Dollar je verkauftem Smartphone geeinigt. Nichts Außergewöhnliches, denn die meisten Android-Hersteller zahlen Gebühren an Mircosoft – Samsung offenbar noch mehr als HTC.

Microsoft sieht in Googles Android-Plattform sein geistiges Eigentum verletzt. Statt jedoch gegen Google selbst vorzugehen, hat sich Microsoft dazu entschieden, die Android-Hersteller zu verfolgen. Das Ziel dahinter ist klar: Wenn der Software-Konzern Patentgebühren für die Android-Plattform verlangen kann, hat das eigene Betriebssystem Windows Phone es leichter, sich durchzusetzen.

Steve Jobs begann den „Krieg gegen Android”
Apple hatte HTC bereits 2010 verklagt. Damals drohte der inzwischen verstorbene Apple-Chef Steve Jobs den Android-Herstellern mit dem “thermonuklearen Krieg”. Seitdem stritten sich die beiden Wettbewerber vor den Gerichten der Welt – Apple gewann dabei mehrere Verhandlungen. Am Samstag wurde dann die Einigung mit HTC bekannt.

Laut einer HTC-Sprecherin wird die Lizenzgebühr keine negativen Auswirkungen auf das Geschäft des Herstellers haben. Auch für Apple sind die Lizenzgebühren von geschätzten 280 Millionen US-Dollar nur ein Klacks. Denn im vierten Quartal erzielte der Konzern 36 Milliarden US-Dollar Umsatz und einen Nettogewinn in Höhe von 8,2 Milliarden US-Dollar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) core 14.12.2012 - 19:40 Uhr
Hui 8,2Mrd die den Kunden quasi zu viel aus der Tasche gezogen wurden-Respekt Apple!