Intels ultramobile Prozessor-Roadmap 2013

IntelWindows 8 für Tablets ist da, doch ist Intel darauf vorbereitet? Leider nur zum Teil! Dies will Intel im Jahr 2013 nachbessern.

Aktuell hat Intel auf der einen Seite die sehr sparsamen Atoms, die jedoch auch sehr langsam sind. Entsprechende Tests bescheinigen den Tablets mit den aktuellen, sparsamen Atoms eine ähnliche Performance wie bei früheren Netbooks, also eher „lahm“. Zwar wird im Gegensatz zu damaligen Netbooks bei Verarbeitung und der Akkuausstattung nicht mehr so gespart wie bei früheren Netbooks, doch dafür sind die Preise auch höher. Auf der anderen Seite hat Intel noch die Core-i-Serie, diese ist jedoch mit 17 W TDP eigentlich für dünne Notebooks/Ultrabooks vorgesehen und ist immer noch recht Kühlungsintensiv. Tablets mit diesen CPUs und entsprechender Kühlung sind daher vergleichsweise schwer. Um die Lücke zwischen den „lahmen“ Atoms und kühlungsintensiven, performanten CPUs zu verkleinern, plant Intel daher für das erste Halbjahr 2013 Core-i-Prozessoren mit einer TDP von bis zu 13 W. Die TDP gilt, wenn der Prozessor auf bis zu 105 °C sich aufheizt. Bleibt der Prozessor bei unter 80 °C, so gibt Intel eine typische TDP von 7 W an.

Ultramobile-CPUs von Intel


Bemerkenswert an der Stelle ist, dass alle Core i5- und Core i7-Prozessoren den gleichen Basistakt haben, lediglich der Turbotakt steigt bei den höheren Modellnummern. Da der Turbo jedoch vornehmlich von der Kühlung abhängt, kann es letztendlich auch passieren, dass ein gut gekühlter Core i5-Prozessor schneller ist, als ein schlechter gekühlter Core i7-Prozessor, obwohl letzterer teurer ist.

Intels Ultramobileroadmap


Die neuen CPUs mit 13 W TDP auf Basis der aktuellen Ivy-Bridge-Architektur sind jedoch nur ein schnelles Schließen einer Lücke und werden nicht lange auf dem Markt bleiben. Bereits im zweiten Halbjahr 2013 plant Intel diese CPUs durch die neuen, noch sparsameren Haswell-CPUs abzulösen, womit noch sparsamere, leichtere und schnellere Tablets und Convertibles mit Windows 8 in den Markt gelangen können.

Für das vierte Quartal 2013 sind außerdem neue Atom-CPUs mit neuer Architektur und kleinerem Fertigungsprozess geplant und Microsoft plant ein Update von Windows 8 auf Windows 8.1. Auch AMD plant die für Tablets vorgesehenen Bobcat-CPUs durch eine neue Generation mit optimierter Architektur und einem Fertigungsprozessesshrink weiter zu verbessern. Ende 2013 könnte demnach die Attraktivität von Windows-8-Tablets deutlich steigen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare