Neues Gerücht: Geforce GTX 670 SE

NvidiaMit dem GK104 hat sich Nvidia genau auf die Schwachstellen der zurückliegenden Grafikkartengenerationen konzentriert und einen sehr effizienten Grafikprozessor entwickelt, der aber trotzdem schnell genug ist um mit AMDs „Tahiti“ mithalten zu können. Allerdings besitzen „Pitcairn“ und „Cape Verde“ zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine (aktuellen) Konkurrenten, weswegen sich die HD-7800- und HD-7700-Karten größter Beliebtheit erfreuen.
Gestern berichteten wir, dass Nvidia möglicherweise gleich drei Versionen der Geforce GTX 660 auf den Markt bringen wird. Nun müssen wir diese Information revidieren, denn bei der mutmaßlichen GTX 660 SE handelt es sich wohl um eine GTX 670 SE.

Die Geforce GTX 670 SE wird vermutlich auf einem beschnittenen GK104-Chip basieren. Aktuell geht man von 1.152 Shadereinheiten und 96 Textur- sowie 32 Rastereinheiten aus. Zu den Taktraten liegen uns noch keine konkreten Informationen vor, wir gehen aber von etwas niedrigeren Frequenzen als bei der normalen GTX 670 aus. Diese sollten bereits ausreichen um sich mit einer HD 7950 zu duellieren.
Wir vermuten, dass es noch einen weiteren GK104-Abkömmling geben wird. Die Performance der Geforce GTX 660 TI, die vermutlich auf die HD 7870 angesetzt wird, wäre einfach zu schwach, wenn die Grafikkarte mit dem GK106 ausgestattet wird. Um die Radeon HD 7850 zu schlagen sollte die kleinere „Kepler“-GPU allerdings stark genug sein, weswegen die gewöhnliche GTX 660 wohl mit dem GK106 im Vollausbau bestückt sein wird.

Bis auf einige Indizien gibt es allerdings keine Details über die kommenden Grafikkarten von Nvidia. Dennoch sind die aktuellen Informationen bereits wesentlich transparenter als noch vor wenigen Wochen. Letztendlich heißt es warten bis - wie könnte es auch anders sein - vermutlich zum August.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare