Geforce GTX 660 stärker als erwartet?

NvidiaBereits im Mai berichteten wir über Nvidias anstehende Performance-Lösung, die wohl unter der Bezeichnung GTX 660 laufen wird. Damals hieß es, dass die Karte über 768 Shadereinheiten sowie 64 Textur- und 32 Rastereinheiten verfügen wird. Überdies sollte der GK106-Abkömmling ein 256 Bit breites Speicherinterface besitzen. Nun sind im asiatischen Expreview-Forum vollkommen neue, wesentlich stärkere Spezifikationen aufgetaucht.

.GTX 660GTX 670HD 7870HD 7950
Transistorenca. 3,54 Mrd.ca. 3,54 Mrd.ca. 2,8 Mrd.ca. 4,3 Mrd.
Chipfläche294 mm²294 mm²212 mm²365 mm²
Chiptakt915 MHz915 MHz1.000 MHz800 MHz
Turbojajaneinnein
Shadereinheiten1.1521.3441.2801.792
Rechenleistung2.108 GFLOPs2.460 GFLOPs2.560 GFLOPs2.867 GFLOPs
TMUs9611280112
Texelfüllrate87,8 GT/s102,5 GT/s80,0 GT/s89,6 GT/s
ROPs24323232
Pixelfüllrate22,0 GP/s29,3 GP/s32,0 GP/s25,6 GP/s
Speichermenge1,5 GB GDDR52 GB GDDR52 GB GDDR53 GB GDDR5
Speichertakt3.004 MHz3.004 MHz2.400 MHz2.500 MHz
Speicherinterface192 Bit256 Bit256 Bit384 Bit
Bandbreite144,2 GB/s192,3 GB/s153,6 GB/s240,0 GB/s
TDP100 Watt170 Watt175 Watt200 Watt
Preisk. A.ca. 350 €ca. 275 €ca. 310 €

Die Angaben zu den den Taktfrequenzen der GTX 660 beruhen auf vorsichtigen Schätzungen und sind mit denen der GTX 670 identisch.

So soll die Geforce GTX 660 satte 1.152 Rechenwerke und ein 192 Bit breites Speicherinterface besitzen. Dementsprechend verfügt die Karte über 96 TMUs und vermutlich über 24 ROPs. Zu den Taktfrequenzen gibt es noch keine Informationen, allerdings sollten diese - gerade beim Speicher - recht üppig ausfallen. Darüber hinaus soll die GTX 660 unter Last maximal 100 Watt verbrauchen (unrealistisch). Anhand dieser Spezifikationen wäre die GTX 660 nicht eine GK106- sondern eine abgespeckte GK104-Grafikkarte. Der GK106 wird vermutlich mit der altbekannten Anzahl an Recheneinheiten daherkommen.

Sollten sich jene Daten bewahrheiten, so wird sich der Pixelbeschleuniger durchaus mit der HD 7870 oder sogar mit der HD 7950 messen können - zumindest in praxisnahen Auflösungen. Aufgrund des angegebenen TDPs von lediglich 100 Watt halten wir eine GTX 660 auf GK106-Basis allerdings für die wahrscheinlichere Variante. Der Release-Termin ist noch unbekannt, allerdings wirbt Acer bereits für einen Gaming-Rechner mit einer Geforce GTX 660, der für den 25. Juni angekündigt ist.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare