HD-8000-Serie: Neuer Chip gesichtet

AMDVor genau zehn Tagen berichteten wir erstmals über AMDs kommende Grafikkarten, die wahrscheinlich als HD-8000-Serie vermarktet werden. In einem Beta-Treiber waren insgesamt 17 verschiedene Varianten der Codenamen „Mars“, „Oland“ und „Venus“ aufgetaucht. Ein neuer Beta-Treiber gibt nun einen weiteren Chip, welcher unter der Bezeichnung „Sun“ läuft, preis.

Aufgelistet sind neunmal „Mars“, dreimal „Oland“, viermal „Sun“ sowie viermal „Venus“. Den letzteren Grafikchip wird es anscheinend in den Versionen „XTX“, „XT“, „PRO“ und „LE“ geben. Die übrigen Codenamen besitzen aktuell keine Buchstabenkürzel. Wir gehen davon aus, dass „Venus“ das High-End-Segment bedienen wird, während die Performance-Karten auf „Sun“ basieren werden. „Oland“ und „Mars“ werden wohl AMDs kommende Mainstream- beziehungsweise Low-Cost-GPUs. Alle Grafikchips werden wohl mit einer Strukturbreite von 28 Nanometern gefertigt.

Aufgrund einer begrenzenden Chipfläche wird es mit der HD-8000-Serie wohl keine großen Leistungssprünge geben. Denkbar wären 2.560 Shader- und 160 Textureinheiten sowie ein 384 Bit breites Speicherinterface bei „Venus“. Der kleinere „Sun“-Chip könnte 1536 Shader-, 96 Textureinheiten und ein 256 Bit breites Speicherinterface besitzen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare