Neue Spezifikationen der PlayStation 4

SonyVor gut zwei Monaten berichteten wir erstmals über die mutmaßlichen Spezifikationen von Sonys kommender Spielkonsole. Die PlayStation 4 sollte angeblich über einen AMD A8-3850 (4x 2,9 GHz) als Prozessor und über eine HD 7670 (96 5D-Shadereinheiten) als zusätzliche Grafikkarte verfügen. Die Informationen bezüglich dieser verhältnismäßig schwachen Komponenten sorgten bereits für Unmut unter der Fangemeinde, doch nun scheint sich die Situation zu verändern.
Die niederländischen Kollegen von PSX-Sense haben vergangenen Donnerstag die vermeintlich richtigen Spezifikationen der PlayStation 4 veröffentlicht.

  • AMD-Fusion-APU („Liverpool“)
  • QuadCore-AMD-x86-CPU mit 3,2 GHz Takt
  • R10xx Grafiklösung („Tahiti“) mit 1.843 GFlops
  • 2 oder 4 GB Unified Memory


Demnach soll die Konsole über einen 3,2 GHz schnellen Vierkernprozessor von AMD verfügen. Dabei handelt es sich um eine „Fusion“-APU mit dem Codenamen „Liverpool“, welche über eine integrierte Grafikeinheit verfügt. Als dedizierte Grafiklösung kommt ebenfalls ein AMD-Produkt zum Einsatz. Dieses läuft offiziell unter der Bezeichnung „Tahiti“ und kann mit einer Rechenleistung von bis zu 1.843 GFLOPs aufwarten. Die Größe des Arbeitsspeichers steht offenbar noch nicht fest, aber es sollen entweder 2 oder 4 GB werden.

Auch wenn die Grafiklösung mit dem Codenamen „Tahiti“ auf eine HD-7900-Karte hinweist, gehen wir eher von einem Grafikprozessor aus, welcher den GPUs der HD-7800-Karten ähnelt. Ein Indiz dafür ist die theoretische Rechenleistung, die das Niveau einer HD 7850 leicht überschreitet. Wenn wir von 1152 1D-Shadereinheiten ausgehen, dann würde ein Chiptakt von 800 MHz exakt für die angegebene Rechenleistung ausreichen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare