Geforce GTX 660: Spezifikationen?

NvidiaDer US-amerikanische Grafikspezialist Nvidia hat bis dato nur ein kleines Portfolio an „Kepler“-Grafikkarten auf den Markt gebracht. Ein Grund dafür ist mit Sicherheit die Tatsache, dass TSMC die große Nachfrage der 28-nm-Chips noch immer nicht decken kann. Dennoch ist der Konkurrent AMD nicht nur im High-End-Bereich gut aufgestellt, sondern er bietet mit seinen HD-7800- und HD-7700-Karten auch Produkte für das beliebte Performance- und Mittelklasse-Segment an. Nun sind in den Weiten des Internets die angeblichen Spezifikationen der kommenden Geforce GTX 660 aufgetaucht.

.GTX 660HD 7870HD 7850
Transistorenca. 2,0 Mrd.ca. 2,8 Mrd.ca. 2,8 Mrd.
Chipfläche160 mm²212 mm²212 mm²
Chiptakt1.000 MHz1.000 MHz800 MHz
Turbojaneinnein
Shadereinheiten768 (1D)1.280 (1D)1.024 (1D)
Rechenleistung1.536 GFLOPs2.560 GFLOPs1.761 GFLOPs
TMUs648064
Texelfüllrate64,0 GT/s80,0 GT/s55,0 GT/s
ROPs323232
Pixelfüllrate32,0 GP/s32,0 GP/s27,5 GP/s
Speichermenge2 GB GDDR52 GB GDDR52 GB GDDR5
Speichertakt2.500 MHz2.400 MHz2.400 MHz
Speicherinterface256 Bit256 Bit256 Bit
Bandbreite160,0 GB/s153,6 GB/s153,6 GB/s
TDPca. 130 Watt175 Watt130 Watt
Preisca. 275 €ca. 290 €ca. 215 €

Die Angaben zu den Transistoren, der Chipfläche, den Taktfrequenzen und dem TDP der GTX 660 beruhen auf vorsichtigen Schätzungen.

Demnach basiert die Geforce GTX 660 auf dem GK106-Grafikprozessor. Dieser soll in seinem Vollausbau über maximal 768 Shadereinheiten verfügen, beim GK104 sind es doppelt so viele Einheiten. Das Speicherinterface der Grafikkarte wird allerdings 256 Bit breit sein, während die Speicherkapazität entweder 1 GB oder 2 GB betragen wird. Da die Karte recht stark beschnitten ist wird diese wohl mit sehr hohen Taktraten daherkommen, aber leider werden diese von unserer Quelle nicht genannt.

Die Geforce GTX 660 soll im Spätsommer erscheinen und umgerechnet 275 Euro kosten. Der genannte Verkaufspreis kommt annähernd in die Regionen des Preises einer Radeon HD 7870. Allerdings halten wir es für unwahrscheinlich, dass sich der GK106-Abkömmling mit der Radeon messen kann, weil letztere schlicht und ergreifend weniger beschnitten ist. Eventuell bringt Nvidia noch eine Geforce GTX 660 TI auf GK104-Basis um das Problem in den Griff zu bekommen. Die Geforce GTX 660 erscheint uns als realistischer Gegenspieler für die Radeon HD 7850.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KodeX 26.05.2012 - 19:53 Uhr
Die GTX 660 wird mit Sicherheit schneller als die HD 7850 werden. Die TDP-Angaben sind ja auch nicht in Stein gemeißelt...
1.) Phenocore 26.05.2012 - 17:33 Uhr
Wenn die Leistung auf HD 7850-Niveau liegen sollte, dann simmt die TDP-Angabe nicht. Nvidia hat bei gleicher Leistung eine niedrigere TDP. Bei 150W wäre die Karte eher ein HD7870 Gegenspieler...