AMD-GPUs ab Ende 2013 mit Stacked Memory?

AMDWie einer vor wenigen Tagen auf SemiAccurate publizierten Meldung zu entnehmen ist, soll AMD bereits einen GPU-Prototypen besitzen, der über Stacked Memory verfügt. Damit ist gemeint, dass der Speicher auf demselben Träger wie der Chip liegt. Dies wäre ein Novum bei einem Grafikchip und würde noch schnellere Datentransferraten sicherstellen.

Auf dem gezeigten Bild führt SemiAccurate in diesem Zusammenhang auch den Begriff des Interposer ein. Ein Interposer gilt allgemein als Bindeglied zwischen Schnittstellen wie etwa CPU-Die und Ball Grid Array (BGA). Im konkreten Fall dürfte somit die Schnittstelle zwischen GPU-Die und -Speicher gemeint sein.

AMD-GPU-Prototyp mit Stacked Memory

Seit der TFE 2011 in Taiwan Anfang Oktober gibt es sogar auf der AMD-Seite (versteckt) ein öffentliches PDF-Dokument, das das Konzept des Stacked Memorys in künftigen GPUs bei AMD bestätigt. Demnach seien für Ende 2013 erste Lösungen in Planung.

Auch Intel scheint mit Stacked Memory zu planen, wobei es an herstellereigenen Informationen derzeit noch mangelt. Erneut waren es die Kollegen von SemiAccurate, die vor einigen Monaten berichteten, dass Intel für seine kommende GPU auf Ivy Bridge-Basis Stacked Memory nutzen werde. Ivy Bridge soll allerdings schon nächstes Frühjahr erscheinen, was das Ganze unrealistisch erscheinen lässt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare