Gerücht: GTX560 TI mit 448 Shadern

Nvidiaberarbeitet Nvidia die Geforce GTX560 TI? Laut Informationen von vr-zone.com plant Nvidia ein Leistungsupgrade für die beliebte Performance-Grafikkarte. Um besser mit Konkurrenzmodellen wie der AMD Radeon HD6950 mithalten zu können, soll die GTX560 TI in Zukunft auch mit 448 Shadereinheiten auf den Markt kommen. Bislang nutzt die GTX560 TI insgesamt 384 Einheiten, was allerdings auch dem Vollausbau des GF114-Chips entspricht. Um die von vr-zone kolportierten 448 Shadereinheiten zu realisieren, müsste Nvidia also teil-deaktivierte GF110-GPUs verbauen. So würde die aufgerüstete 560 TI einer GTX570 mit einem deaktivierten Shadercluster entsprechen. Die Tugenden der GTX 560 TI in Bezug auf Energieaufnahme und Lautstärke dürften damit allerdings der Vergangenheit angehören, die neuen Modelle werden wohl deutlich mehr Energie benötigen als Karten auf Basis des GF114.

Bereits bei der Geforce GTX260 entschied sich Nvidia zu einem Leistungsupgrade. Nutze das ursprüngliche Modell nur 192 Shadereinheiten, konnte eine später nachgeschobene Version auf 216 Kerne zurückgreifen. Allerdings befanden sich noch für einige Zeit beide Modelle gleichzeitig im Handel - da Nvidia die beiden Karten zudem auch namentlich nicht deutlich voneinander abgegrenzt hat, war die Verwirrung bei potentiellen Käufern recht groß. Ein vergleichbares Schicksal droht nun offenbar auch der GTX560-Serie. Immerhin existieren bereits mehrere Versionen mit den Namen "GTX560". Die ursprüngliche Karte trägt zusätzlich das noch von der Geforce-4x00-Reihe bekannte TI-Kürzel und nutzt 384 Shadereinheiten. Später folgte ein langsameres aber auch preiswerter angebotenes Modell ohne TI im Namen und mit nur noch 336 "CUDA-Cores". Der Übersicht würde ein leistungsstärkeres Modell sicherlich nicht dienen, wenn der Preis stimmt könnte eine solche Karte aber wohl dennoch einige Freunde finden. Allerdings könnte ein plötzliches Geschwindigkeits-Upgrade der Performance-Klasse aber auch auf eine Verzögerung bei den 28nm-Grafikchips mit Kepler-Innenleben hinweisen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare