EVGA mit X79-Luxusboard

IntelWenn sich das 1200-Watt-Netzteil und die unzähligen Highendgrafikkarten langweilen, wenn selbst ein 990X-Prozessor von Intel noch lange nicht genug Rechenleistung erbringt - dann hat EVGA das richtige Board im Angebot! Der Nachfolger des ebenfalls recht beeindruckend ausgestatteten EVGA Classified SR-2 bietet Support für zwei Sandy-Bridge-EP-Prozessoren, insgesamt 12 RAM-Riegel und sieben PCIe-16x-Steckplätze. Davon dürften wie beim Vorgänger vier Ports mit vollen 16 Lanes angebunden sein, CrossfireX und SLI werden natürlich unterstützt. Wieder mit dabei dürfte auch erneut ein Nvidia NF200-Chip sein, die Nvidia Infosammlung gibt Auskunft über die Technik. Dieser wird benötigt, um zusätzliche PCIe-Bahnen zur Verfügung zu stellen.

EVGA Classified SR3 - Quelle: EVGA



Die beiden Prozessorsockel LGA2011 nehmen jeweils einen Sandy-Bridge-EP-Prozessor auf - es kommen tatsächlich die für Server vorgesehenen EP-Prozessoren anstelle der für den Desktopbetrieb gedachten Sandy-Bridge-E zum Einsatz. Der "E"-Variante fehlen die QPI-Links zur Kommunikation untereinander, weshalb diese Prozessoren nicht für Multisockel-Boards in Frage kommen.

Das EVGA Classified Super Record 3 bietet dem ersten CPU-Sockel Zugriff auf acht Speicherriegel, dem zweiten Sockel stehen weitere vier Steckplätze zur Verfügung. So wird das Quad-Channel-Speicherinterface der neuen Prozessoren voll ausgereizt und die maximale Speichermenge dürfte definitiv keinen limitierenden Faktor mehr darstellen. Natürlich bietet das SR3 auch diverse Highend-Standards wie integriertes Bluetooth, einen Onboard-Resetschalter, LED-Fehleranzeige und einen CMOS-Resetbutton. Ein Preis für das Board steht noch nicht zur Diskussion, noch handelt es sich um ein Vorserienmodell. Ein wenig Geduld ist aber ohnehin erforderlich - die benötigten EP-Serverprozessoren sollen erst einige Zeit nach den Desktop-Versionen "Sandy-Bridge-E" auf den Markt kommen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Phenocore 21.10.2011 - 20:16 Uhr
Das ist halt Umgangsdeutsch. Genauso wie das "halt" in meinem vorher gebildeten Satz. Ist einfach nicht schön in einer News, imho :)
2.) Duplex 21.10.2011 - 20:09 Uhr
ne frage , was ist an den "eh" verkehrt ?

also bin im schwabenländle aufgewachsen , da ist das doch recht normal ?
1.) mieze 21.10.2011 - 18:51 Uhr
"Ein wenig Geduld ist aber >>eh<< erforderlich"

Nicht das erste mal dieser Tage, dass ich das lesen "darf"...
Schade :(