Sandy Bridge E: Ab 294 US-Dollar

IntelNoch in diesem Jahr startet Intel die Luxusklasse mit Sandy-Bridge-Innenleben. Die E-Klasse löst die älteren Topmodelle mit den dreistelligen Produktnummern ab und deckt erneut eine breite Spannweite in der CPU-Oberklasse ab. Der kleinste E-Prozessor erinnert dabei stark an den Core i7-2600: Mit 3,6 GHz, Hyperthreading und aktivem Turbomodus wirkt der Core i7-3820 wie der große Bruder des schon einige Zeit erhältlichen 2600. Unterschiede gibt es dennoch, der i7-3820 kann auf 10 Megabyte L3-Cache zurückgreifen und nutzt den Sockel LGA2011 mitsamt dem dazugehörigen Chipsatz X79. Vergleichsweise bescheidene 294 US-Dollar soll das Einstiegsmodell kosten.

Etwas teurer wirds mit dem zweitplatzierten, dem Core i7-3930K. Dabei handelt es sich um einen Sechskerner mit 3,2 GHz Basistakt, 12 Megabyte L3-Cache sowie aktivem Turbomodus und offenem Multiplikator - das "K" im Namen deutet es bereits an. Die zwei zusätzlichen Kerne und etwas L3-Cache lässt sich Intel allerdings teuer bezahlen, 583 US-Dollar soll der i7-3930K kosten.

Doch es geht noch teurer. Wie gewohnt offeriert Intel auch ein etwas übertrieben ausgezeichnetes Spitzenmodell. Ebenso klassisch ist der Preis mit 999 US-Dollar. Dafür bietet der i7-3960X aber auch sechs Kerne (12 Threads dank Hyperthreading), 3,3 GHz Basistakt und 3,9 GHz maximalen Turbotakt sowie 15 Megabyte L3-Cache und einen offenen Multiplikator. Alle drei Neuzugänge sind mit einer TDP von 130 Watt ausgezeichnet, benötigen ein Mainboard mit dem Sockel LGA2011 und unterstützen DDR3-1600 im Quadchannel-Betrieb.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) eXEC 30.09.2011 - 07:03 Uhr
Sandy-Bridge-E bietet massive Mehrperformance durch mehr Kerne, die leider derzeit nicht genutzt werden kann. Welche Software benötigt denn schon mehr als 4 Kerne / 8 Threats? Zumal ein einzelner Kern eines 2600 ja unheimlich schnell ist, sowohl Takt als auch Leistung/Takt ist enorm hoch. SandyBridge-E ist wie Bloomfield vor 3 Jahren schlichtweg seiner Zeit voraus. Ein i7 920 ist immernoch von der Leistung hoch modern, AMD hat bis heute kaum etwas dagegenzusetzen - 3 Jahre später wohlgemerkt!
4.) Zero-11 28.09.2011 - 13:14 Uhr
Sandy Bridge-E ist ja mal mehr als entäuschend das Teil kann sich ja kaum gegen die normalen SBs durchsetzen geschweige den Preis-Leistungstechnisch.
3.) Overclocked 28.09.2011 - 13:00 Uhr
im Text steht Dollar in der Headline Euro - was denn nun? das ist ja bei heutigem wechselkurs von 1 € = 1,37 Dollar immer noch ein Unterschied
2.) atrox 28.09.2011 - 08:06 Uhr
Schlecht für AMD, gut für den Kunden. So muss AMD wohl den Bulldozer deutlich günstiger Anbieten.
1.) Phenocore 27.09.2011 - 21:32 Uhr
Zum teuersten Modell gibt es hier Vorab-Benchmarks: http://www.tomshardware.de/core-i7-3960 ... 40873.html