DX11-GPUs nicht mit allen DX11.1-Features

GrafikkartenAuf der Konferenz „Build“ hat Microsoft Gerüchte um das neue DirectX 11.1 bestätigt und Features, die das Update bringen soll, bekanntgegeben. Ein AMD-Mitarbeiter hat daraufhin verraten, dass nicht alle Features des DirectX 11.1 von der aktuellen DirectX 11-Hardware unterstützt werden und damit für die volle Unterstützung neue Grafikkarten nötig sein werden.

Zum einen soll DirectX 11.1 eine herstellerunabhängige Schnittstelle für stereoskopische Inhalte, auch kurz 3D genannt, mitbringen. Aktuell werden auf diesem Gebiet noch herstellerspezifisch z.B von Nvidia und AMD unterschiedliche Lösungen angeboten, die miteinander nicht kompatibel sind. Mit diesem Schritt geht Microsoft einen ähnlichen Weg wie schon bei DirectX 11 bezüglich universeller Berechnungen (GPGPU) auf dem Grafikprozessor. Auch hier gab es vor DirectX 11 bereits unterschiedliche, untereinander inkompatible Lösungen in Form von CUDA und AMD Stream. Microsoft hat durch das Anbieten von DirectCompute - ähnlich wie schon zuvor OpenCL -, den Softwareentwicklern eine Schnittstelle gegeben, um auf Grafikkarten unterschiedlicher Hersteller universelle Berechnungen gleichermaßen durchführen zu können. Um wieder zurück auf die neue 3D-Schnittstelle zurückzukommen, muss aber noch angemerkt werden, dass noch nicht bekannt ist, um welche Schnittstelle es sich genau handelt, ob Microsoft also auf DisplayPort oder HDMI 1.4a oder Dual-Link DVI setzen wird oder vielleicht sogar auf mehrere Schnittstellen.

Eine weitere wichtige Neuerung von DirectX 11.1 betrifft das mit DirectX 11 eingeführte DirectCompute. DirectCompute soll mit DirectX 11.1 effizienter und flexibler die Hardware nutzen können.
AMDs Mitarbeiter unterstreicht dabei die Bedeutung von Unordered Access Views (UAV), die mit DirectX 11.1 auf alle Shader-Stages ausgeweitet werden und so eine flexiblere Berechnung von Grafik und universellen Berechnungen gleichzeitig erlaubt.

Weiteres Feature von DirectX 11.1 ist das Target Independent Rendering, welches AMD aber bereits mit DirectX-11-Hardware in einer Demo mit einem halb durchsichtigem Roboter demonstrierte.

Weitere Features von DirectX 11.1 sind bei MSDN-Library aufgelistet.

Mit neuen DirectX-11.1-kompatiblen Grafikkarten werden vom Grafikkartenhersteller unabhängig alle neuen Features unterstützt. DirectX 11.1 soll zusammen mit Windows 8 im Jahr 2012 erscheinen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare