AMD führt erste 28 nm-Mobil-GPU vor

AMDAMD nutzt Intels Entwicklerkonferenz IDF geschickt aus, um auf eigene Produkte hinzuweisen. In direkter Nachbarschaft zu Intels Konferenzräumen präsentiert AMD nun den ersten mobilen Grafikchip in 28 Nanometer kleinen Fertigungsstrukturen. Die Entwicklerplatine zeigt allerdings außer einem recht voluminösen Kühler nur wenig Informatives. Das zu Demonstrationszwecken bei AMD offenbar sehr beliebte DIRT 3 lief dazu auf einem mit der Platine verbundenen Monitor.

Der Chip aus der mobilen Southern-Islands-Baureihe wurde nicht genauer benannt. Welche der südlichen Inseln nun also verbaut war, bleibt unbekannt.

AMDs 28nm Mobil-GPU im Einsatz

Wie wir bereits berichteten, wird die neue Mobil-Generation voraussichtlich noch nicht auf die GCN-Architektur der HD 7950/7970 setzen, sondern die VLIW4-Architektur nutzen. Diese kommt bislang allerdings auch erst bei den aktuellen Topmodellen HD 6950, HD 6970 und HD 6990 zum Einsatz - und auch dort nur bei den Desktop-Varianten.

Weiterhin wird die kommende Mobilgeneration Eyefinity sowie AMDs Ansatz stereoskopischer 3D-Darstellung H3D nutzen können.
Erste Chips sollen noch in diesem Jahr an die Notebookhersteller ausgeliefert werden; mit ein wenig Glück sind erste entsprechend bestückte Notebooks schon zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft verfügbar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare