Windows 8: Download der Developerpreview

MicrosoftAuf Microsofts Entwicklerkonferenz "Build" wurden bereits viele Details des kommenden Windows 8 bekannt gegeben. Unter anderem bekamen anwesende Entwickler ein Tablet mit einer vorinstallierten Entwickler-Preview-Version des Betriebssystems - inklusive Entwicklungwerkzeugen wie Visual Studio 11 und Expression Blend 5, einem SDK und diversen Beispiel-Applikationen - überlassen.

Damit aber die daheimgebliebenen nicht leer ausgehen, hat sich Microsoft nun relativ überraschend entschieden, die Preview von Windows 8 - auf Wunsch mit oder ohne Entwicklerwerkzeuge - zum öffentlichen Download bereitzustellen. Auf das nicht uninteressante Core-i5-Tablet muss beim Download zwar leider verzichtet werden, dafür liegen aber die Systemanforderungen nicht höher als bei Windows 7.

Windows 8 "Metro" Startscreen

Freundlicherweise lässt sich Windows 8 auch ohne Multitouch-Display bedienen. Man sieht dem System aber an, dass es den Tablet-Markt bedienen soll - Desktop-Nutzer starten den gewohnten Windows-Desktop beispielsweise als App im "Metro" genannten Startbildschirm. Vieles erinnert an Windows Phone 7: Der in Kacheln aufgeteilte Startbildschirm, die Apps, sogar eine ARM-Version von Windows 8 soll erscheinen und so endlich auch den aufstrebenden Tablet-Markt für Microsoft erschließen.

Interessanter für PC-Nutzer dürfte hingegen der Support von USB 3.0 auch ohne zusätzliche Treiber von Fremdanbietern sein. Selbst auf einem USB-Stick soll sich Windows 8 "To-Go" installieren lassen und dem Anwender nicht einmal das versehentliche Abstecken des Sticks verübeln.
Weiterhin sieht Microsoft eine bessere Verknüpfung mit Cloud-Diensten vor und integriert Windows-Live enger ins System.

Für PC-Gamer gibt es - von der Neugierde auf ein neuartiges Windows abgesehen - keine Gründe für die Preview: Ob und wann ein aktualisiertes DirectX implementiert werden wird, ist unsicher. Wer die Preview von Windows 8 ausprobieren möchte, sei jedoch gewarnt: Bei dieser Version vom August 2011 handelt es sich um kein Produktivsystem. Wird der Rechner für wichtige Arbeiten benötigt, sollte von einer Installation abgesehen werden. Eine öffentliche Beta und der freie Download einer RC-Version werden folgen. Ein Release von Windows 8 ist für 2012 geplant; das Zeitfenster reicht allerdings von April bis Oktober.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) Hardyjoe 28.04.2012 - 23:30 Uhr
Hallo, ich bin gerade frisch registriert und mich würde gleich mal etwas interessieren.
Wie findet ihr die Oberfläche von Windows 8? Also ich bin mir ziemlich unsicher ob es sie wie Sie sich aktuell darstellt und was ich bereits gesehen habe, ob Windows 8 bei den Nutzern gut ankommt. Glaub ihr es tut sich daran bis zum release im Sommer noch etwas daran?
Ich habe mich gerade an Win7 gewöhnt und muss auch sagen das Windows 7 mich von der ersten Stunde an überzeugt hat, ganz im gegensatz zu Beispielsweise Windows Vista.
Wie seht ihr das?
Danke
5.) SvenDjo 27.04.2012 - 17:38 Uhr
Hey. Ich würde den Bootloader auch mit einer Linux Distri erstellen. Geht eigentlich ziemlich leicht. Man muss nur ein wenig Google einsetzen. Wenn man den Bootloader installiert hat, ist es egal, welches Windows damit gestartet werden soll, da die Bootloader eigentlich systemunabhängig sind.

LG

Sven
4.) Phenocore 18.09.2011 - 10:56 Uhr
Das schwierigste ist, ein Multibootsystem auf einer einzigen Festplatte auf entsprechenden Partitionen herzustellen, bei der Installation der unterschiedlichen Betriebssysteme auf unterschiedliche Festplatten vereinfacht sich das Ganze.

Installation auf einer einzigen Festplatte:

Partitionsmanager sich besorgen: z.B Parted oder PartitionMagic, oder ein anderes deiner Wahl. Ich persönlich hab eine bootable Linux-Live CD mit Parted Magic 6.4 hier rumfliegen, mit der ich es gemacht habe. Inzwischen gibts es schon Parted Magic 6.6.

Ein Bootmanager sich besorgen: Ich verwende Boot-US

1. Falls du mehre Festplatten im System hast und dennoch alles auf eine Festplatte installieren willst, ist es empfehlenswert alle bis auf die eine, auf die die unterschiedlichen Betriebsysteme drauf kommen, abzuklemmen, das erleichtern nachher einiges....

2. Bereits auf der Festplatte sich befindliche OS-Partition mit dem Partitionsmanager auf "hidden" stellen und eine weitere primäre Partition mit NTFS-Format sich erstellen.

3. Windows 8 oder jedes beliebige andere OS ganz normal auf die neue Partition installieren. Die Partition, die auf hidden (=Versteckt) steht, ist dabei quasie wie nicht vorhanden.

4. Mit dem Partitionsmanager die erste OS-Partition wieder unhidden

5. Beim booten wird von der Partition gebootet die auf "aktiv" steht. (Kann man in der Datenträgerverwaltung von Windows ändern)

6. Bootmanager wie das BootUS auf dem gebooteten System installieren und beide Partition ins Menü aufnehmen.

7. Neustarten, die aktive Partition mit dem Bootmanager wird vom Bios geladen und der Bootmanager lässt dich dann auswählen, welche der installierten OS du starten willst. => Sich freuen, dass alles geklappt hat. :)

Geht übrigens auch mit mehr als nur zwei Betriebssystemen, man muss dann nur immer alle bereits installierten Betriebssystem-Partitionen mit dem Partitionsmanager hidden und ansonsten ist das vorgehen gleich...

Installation auf mehreren Festplatte:

Partitionnsmanager und Bootmanager wird nicht benötigt.

1. Alle Festplatten, inklusive der OS-Festplatte abklemmen und nur noch die Festplatte, auf die das neue Betriebssystem kommen soll, angeschlossen lassen.

2. Auf die Festplatte das neue Betriebssystem installieren und Einrichten

3. Alle Festplatten wieder anklemmen. Mit dem Bios (F8 beim Start) kann man dann beim Start Festlegen von welcher Festplatte gebootet werden soll. Man kann ja die Reihenfolge der Bootmedien im Bios entsprechend ändern.

Fertig.
3.) Luk Luk 18.09.2011 - 03:46 Uhr
Wäre cool, wenn Du mir da Näheres erklären könntest :)
2.) Phenocore 17.09.2011 - 12:26 Uhr
Luk Luk:
Ich hatte erwartet, dass ich ein Dual-Bootsystem aufbauen kann, scheint aber nicht zu gehen :roll:

Natürlich kannst du ein Dual-Bootsystem aufbauen. Allerdings ist dies mit einem Windowsunabhängigen Bootloader und zwei unabhängigen Windows-Installationen eh sinnvoller und besser als das Mischmasch, welches Windows macht.... mit Details dazu verschone ich dich.... aber...


1. Du musst einen Windowsunabhängigen Bootloader dir besorgen

2. Du musst vor der Intallation die Partition auf der dein Windows 7/Vista/whatever sich befindet mit einem Partitionsmangaer verstecken. Wenn du zwei Festplatten hast, kannst du die bisherige System-Platte auch einfach abklemmen und das andere System auf die andere Festplatte installieren...

3. Du installierst dann Windows 8 oder What ever und klemmst die andere Platte wieder an bzw. machst das verstecken der versteckten Partition wieder rückgängig. Über den entsprechend konfigurierten Bootloader kannst du dann entweder von der einen Partiton oder der anderen Booten, unabhängig davon, was es da zu booten gibt...

Genau so funktioniert gerade mein Dual-Boot-System auf meinem Laptop. Wenn du willst, gebe ich dir auch eine detailliertere Anleitung wie und mit welchen Tools man das macht, was ich oben beschrieben habe.
1.) Luk Luk 15.09.2011 - 21:03 Uhr
Habe mir mal diese Vorabversion heruntergeladen, leider ist folgende Auswahl bei der Installation:

"What do you want to keep?

*Nothing"
Ich hatte erwartet, dass ich ein Dual-Bootsystem aufbauen kann, scheint aber nicht zu gehen :roll: