Apple: Bald auch mit eigenen Fernsehern?

Apple[a class="inhalt" href="/news/3969/teurere-grafikkarten-dank-apple.html">Apropos Apple, nach dem Ausscheiden von Steve Jobs als CEO des klagefreudigen Unternehmens wurde schon oft gemunkelt, welchen Zweig der Unterhaltungsindustrie Apple als nächstes revolutioniert und anschließend übernimmt. Die Chancen stehen gut, dass es sich bei Apples neuestem iBaby um Fernseher handeln könnte. Verschiedene dem Unternehmen nahestehende Quellen berichten bereits, dass das erste große Projekt des neuen Apple-CEO Tim Cook ein Fernseher mit iOS und App-Kompatibilität sein könnte.

Ganz unabhängig von der persönlichen Einstellung zu Apple, deren Produkten und den Käufern der Apple-Produkte: Bislang ist es dem Unternehmen sehr oft gelungen, einen Produktbereich zu revolutionieren (Smartphones) oder sogar komplett aus der Bedeutungslosigkeit zu holen (Tablets). Smarte Fernseher waren bereits auf der IFA ein beherrschendes Thema, die Verknüpfung mit iOS und anderen Apple-Geräten könnte tatsächlich zum Erfolg führen. Ein Problem vieler neuer Produkte ist die mangelhafte Kompatibilität untereinander. Warum nicht das Fernsehprogramm auf das Smartphone streamen wenn das Bett ruft? Einzig Samsung macht zaghafte Versuche in dieser Richtung - und das auch ausschließlich mit neuen Fernsehgeräten und dem Galaxy II Smartphone.

Mit dem iPhone, iPod oder iPad als Fernbedienung und Streamingclient, mit Apps und den hauseigenen Videoangeboten in Verbindung mit der doch nicht geringen Zielgruppe der bestehenden Apple-Nutzer könnte ein Sprung ins TV-Business durchaus von Erfolg gekrönt sein. Mehr noch, andere Hersteller könnten endlich überlegen, ihre Neuentwicklungen etwas mutiger zu gestalten, offener für Innovationen zu sein so dass in Zukunft vielleicht endlich LCD-Fernseher für Genießer statt Einheitsbrei produziert werden. In Verbindung mit einer Funkübertragung ließe sich zudem das Bild der mobilen Endgeräte endlich kabellos auf den Fernseher bringen, eine Funktion die nicht nur den Tabletmarkt neu ordnen könnte.
Interessant wäre es, ob Apple nur auf DisplayPort setzen wird oder auch HDMI-Anschlüsse verbaut.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) Phenocore 10.09.2011 - 11:32 Uhr
Das ändert nichts daran, dass diese News nicht unvoreingenommen genug geschrieben wurde, was nun mal eine Grundvoraussetzung ist. Wie schon oben geschrieben, Apple wäre eigentlich nur eine Randnotiz in einer News rund um Fernseher gewesen. Dann hättest du dort auch schreiben können, das Apple neuen Schwung zu der aus deiner Sicht zaghaften Entwicklung bringen könnte. Stattdessen werden aber die Lösungen aller Hersteller, die was konkretes zeigen als Randnotiz behandelt und Apple, von denen es lediglich eine Ankündigung gibt als der strahlende Ritter. Du kannst gerne über Apple was positives schreiben, aber nicht in der Form, dass du angekündigte Produkte (die grottenschlecht sein können, im Endeffekt) als der heilige Gral anpreist, nur weil sie von Apple kommen, und gleichzeitig die Pionierarbeit anderer Hersteller überhaupt nicht würdigst.

Darüber das Samsung als Hersteller irgendwo bestimmte Defizite hat, müssen wir uns nicht streiten, das hat irgendwo jeder Hersteller, so hat auch Apple gewisse Defizite. Das alles sollte einen nicht dazu verführen, eine solch voreingenommene News mit solch einem unausgewogenem Inhalt zu verfassen und in den Formulierungen so die Tatsachen zu verdrehen, als wäre Apple vorne, obwohl es da nur eine Ankündigung gibt, während andere Hersteller schon was zeigen. Auch wenn es nicht vollkommen ist, es ist immer noch besser als nichts, bzw. heiße Luft von Apple... In Wirklichkeit will Apple auf den Zug aufspringen, die die andere Hersteller vorzeichnen, das sollte erst einmal klar gesagt werden und den anderen Herstellern genügend Respekt dafür gezeigt. Vermutlich will es Apple besser machen, ob es ihnen gelingt werden wir sehen. Vorschusslorbeeren müssen wir nicht verteilen...

PS: Bitte auch keine voreingenommene Haltung gegen Kritik einnehmen. Mit "Beissreflex" hat diese Kritik absolut nichts zu tun.
5.) Dod 10.09.2011 - 11:05 Uhr
Ohne Apple jetzt explizit in Schutz nehmen zu wollen - aber generell fordert Apple nur sehr selten die allerneuesten Geräte. Bei Fernbedienungs-Apps und ähnliches wäre es sogar grober Unfug, da will man schließlich eine möglichst große Zielgruppe erreichen. Beim Streaming wirds halt darauf ankommen, wie viel Prozessorleistung die Implementation fordern wird. Aber generell habe ich schon das Gefühl, dass immer haltlos drauflosgebasht wird, sobald Apple einmal positiv erwähnt wird. Beissreflex? Wenns gegen Apple geht interessiert sich niemand für Zahlen, Konkurrenten oder ähnliches, zumindest kommt es mir so vor. Ich bin kein Apple-Fan, im Gegenteil, mit den Rechnern kann ich wenig anfangen und MacOS ist mir unsympatisch. Aber zumindest bei Smartphones und Tablets haben sie ein gutes Gespür bewiesen und den Markt erst "erobert" als klar war, dass sie etwas funktionstüchtiges in der Hinterhand haben.

Und dass gerade Samsung also umfangreich aufgestellter Elektronik-Spezialist es nicht schafft, die eigenen Sparten zu verbinden ist doch eher peinlich oder nicht? Da arbeitet eine Abteilung gegen die andere anstatt dass sie sich koordinieren. Nichts gegen Samsung, ich mag deren Produkte, aber einige Dinge werden wohl auch die Koreaner erst optimieren wenn sie Gegenwind bekommen.
4.) Phenocore 10.09.2011 - 09:12 Uhr
Das wäre ja auch was besonderes, wenn ein Chipentwickler auf einmal Fernseher anbieten will. Das ein Hersteller, der Monitore anbietet auch noch einen Fernseher anbieten könnte, der im Grunde ein überdimensionaler Monitor ist, ist hingegen nichts außergewöhnliches...

Abgesehen davon ist auch die News wenig ausgewogen geschrieben. Zitat:
"Einzig Samsung macht zaghafte Versuche in dieser Richtung - und das auch ausschließlich mit neuen Fernsehgeräten und dem Galaxy II Smartphone. Mit dem iPhone, iPod oder iPad als Fernbedienung und Streamingclient, mit Apps und den hauseigenen Videoangeboten in Verbindung mit der doch nicht geringen Zielgruppe der bestehenden Apple-Nutzer könnte ein Sprung ins TV-Business durchaus von Erfolg gekrönt sein."

Mein Kommentar dazu: Samsung macht bereits jetzt "zaghafte Versuche". Von Apple gibt es gar nichts außer einem Gerücht oder einer Ankündigung. Also wer ist hier die Nummer 1? Samsung oder Apple?

Auch weiter im Text: "ausschließlich mit neuen Fernsehegehreten und dem Galaxy II"
und bei Apple? Die haben noch keine Fernseher und werden wenn überhaupt dann auch nur mit ausschließlich neuen Fernseegeräten da was machen können und vermutlich wird dann auch nur der neuste iPhone unterstützt werden, damit die User einen Grund haben ihre alten Phones weg zuschmeißen, so wie ich Apple kenne. Also auch nichts besser als bei Samsung, nur mit dem Unterschied, dass es bei Apple nur ein Gerücht/Ankündigung ist, während Samsung schon was handfestes zeigt. Dennoch steht "Apple" in der Überschrift. Find ich irgendwie Mackaber. Im Grunde hätte die News über Fernseher und ihre Innovationen sein müssen und Apple-Fernsehrer darin eine Randnotiz, weil es zu denen nur ein Gerücht am Rande gibt, während andere Hersteller was schaffen.

So nun aber genug Kritik. Die anderen News fand ich alle gut ;)

Luk Luk:
3D-Displays ohne Brille gibt es schon seit zwei Jahren, die "Innovation" daran ist, dass es das nun in HD und höher gibt.

Ja, und auch noch mit Sitzplatzerkennung auf Knopfdruck. Ich sag mal, da wurden alle aktuellen Techniken zusammengefügt, so das ein brauchbares Produkt entsteht, während es vorher reine Studien mit deutlich erkennbaren Macken bzw. Unzulänglichkeiten waren... Ja, der Preis ist hoch, und der wird auch weiterhin höher sein als bei normalen Displays, weil für die Linsen, die für die Technik notwendig sind man natürlich zusätzlich bezahlen muss...
3.) Dod 10.09.2011 - 08:17 Uhr
Und ich möchte wetten, es wäre keine Kritik gekommen, wenn das Gerücht "AMD: Bald auch mit eigenen Fernsehern" gelautet hätte.
2.) Luk Luk 10.09.2011 - 01:03 Uhr
Phenocore:
So zum Beispiel auch das 3D-Display ohne Brille auf der IFA.


3D-Displays ohne Brille gibt es schon seit zwei Jahren, die "Innovation" daran ist, dass es das nun in HD und höher gibt.
1.) Phenocore 10.09.2011 - 00:05 Uhr
Es ist schon komisch, dass die Redakteure immer auf Apple-Gerüchte aufspringen. Gleichzeitig aber Innovationen von anderen Herstellern, die bereits offiziell vorgestellt wurden, ignorieren. So zum Beispiel auch das 3D-Display ohne Brille auf der IFA. Das wäre sogar eine News ohne ein Fragezeichen in der Überschrift und mit tatsächlich aufwendiger neuer Technik.

PS: Ja, das ist Kritik