Intel Core 2 Duo kommt am 23. Juli

IntelIn der Vergangenheit sprach Chipriese Intel ungewohnt offen über das kommende, neue CPU-Lineup. Man scheint sich seiner Sache sicher zu sein; nach monatelangem Hinterherhinken, endlich wieder Klassenprimus zu sein. Eigentlich sollte schon der damals erscheinende Prescott diesen Weg ebenen, wie wir wissen, ist er gelinde gesagt ein "Flop" geworden. Mit der neuen Core Microarchitektur, in der man angeblich viel Arbeit und Innovation reingesteckt hat, soll alles besser werden. Zum ersten Mal bewundern darf man die Chips am 19. Juni, an dem Tag, wo die auf der Core basierende Server-CPU Woodcrest vorgestellt wird.

Intel Pentium 4 Preise

Einen genauen Launchtermin der Desktop- und Notebook CPUs blieben die sonst sehr redsamen Intelaner noch schuldig. Es hieß lediglich, dass der Conroe (Desktop) im Juli vorgestellt wird und der Merom (Notebook) im August. Für Letzteren ist immer noch kein genauer Launchtermin aufgetaucht, wohingegen man jetzt sicher ist, dass Intel den heißerwarteten Conroe am 23. Juli veröffentlichen wird. Neben der sicherlich prunkvollen Vorstellung möchte man auch noch weitere Netburst-Produkte vorstellen, wobei es sich hier mehr oder minder um altbekannte Modelle handelt.

. Taktfrequenz L2-Cache FSB Preis
X6800 2x 2,93 GHz 4 MiB 1066 MHz 999 US-Dollar
E6700 2x 2,66 GHz 4 MiB 1066 MHz 530 US-Dollar
E6600 2x 2,40 GHz 4 MiB 1066 MHz 316 US-Dollar
E6400 2x 2,13 GHz 2 MiB 1066 MHz 224 US-Dollar
E6300 2x 1,86 GHz 2 MiB 1066 MHz 183 US-Dollar


Über kurz oder lang wird der Weg "Core" heißen. Man versucht mit einer nochmaligen Preissenkung wirklich die letzten Überreste der Netburst Architektur zu verscherbeln. So soll beispielsweise das jetzige Flaggschiff der Pentium-D-Riege, der Pentium D 960, ab 23. Juli für nur 300 Euro zu haben sein. Der kleinste Intel Dual-Core Prozessor mit viel Potential, der Pentium D 805, soll sogar unter die 100 Euro Grenze fallen - Wahnsinn. Zum einen Teil tut es schon fast weh, zu sehen, für welchen Preis die einstigen "Riesen" über die Ladentheke wandern, auf der anderen Seite sollte man sich als Endkunde eigentlich freuen dürfen.

Intel Core 2 Duo und Pentium D Preise

Kurioserweise macht aber nicht nur der "alte" Pentium D durch Lumpenpreise auf sich aufmerksam. Auch der Conroe soll gleich zu Beginn für "jedermann" zugänglich sein. Mit Preisen von nur 500 Euro beim Conroe-Topmodell, dem Core 2 Duo E6700, bietet man wirklich einen gleich kundenfreundlichen Einstieg. Für die absoluten Performance-Fetischisten hat man natürlich auch das Passende. Der mit 999 Euro alles andere als billig angesetzte Core 2 Extreme X6800 soll mit stolzen 2.93 GHz takten bei FSB 1066. Warum Intel gleich die Brechstange herausholt, ist nicht ganz klar. Traut man ersten Vorab-Benchmarks, so soll ja schon ein 2.4 GHz taktender Conroe dem FX 62 paroli bieten können. Es scheint, als würde Intel seine baldige Führungsposition voll auskosten wollen - gönnen wir es ihnen. Auf eines sind wir nur gespannt: Wie reagiert AMD auf die Intel "Kampfpreise"?


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare