AMD Llano-Modelle für Notebooks gelüftet

AMDMorgen soll gerüchteweise der Startschuss für die neue, mobile Plattform Sabine fallen, die erstmals auf AMDs neuer Fusion-Generation mit Llano setzt. Schon heute sind allerdings auf einer italienischen Webseite, die mittlerweile passwortgeschützt ist, die technischen Spezifikationen der zahlreichen Llano-Modelle publiziert worden.

Fortfolgend die technischen Spezifikationen der vorerst sieben mobilen Llano-Ablegern:

.KerneTaktL2-CacheGrafikTDP
A4-3300M21,9 / 2,5 GHz2 MiBHD 6480G35 Watt
A4-3310MX22,1 / 2,5 GHz2 MiBHD 6480G45 Watt
A6-3400M41,4 / 2,3 GHz4 MiBHD 6520G35 Watt
A6-3410MX41,6 / 2,3 GHz4 MiBHD 6520G45 Watt
A8-3500M41,5 / 2,4 GHz4 MiBHD 6620G35 Watt
A8-3510MX41,8 / 2,5 GHz4 MiBHD 6620G45 Wat
A8-3530MX41,9 / 2,6 GHz4 MiBHD 6620G45 Watt


Wie man sieht, sind alle mobilen Ableger mit 35 oder 45 Watt TDP spezifiziert und somit im Rahmen bisheriger Mobil-Prozessoren. Die Anzahl der Kerne variiert zwischen zwei und vier, genauso wie der L2-Cache je nach Kern-Anzahl zwischen 2 und 4 MiB variiert. Um die Single-Threaded-Performance zu erhöhen, ist ein höherer Takt einzelner Kerne, wie in der Tabelle angegeben, vorgesehen.
Prinzipiell ist jede Reihe (A4, A6, A8) mit einer anderen Grafikeinheit bestückt. Die HD 6480G besitzt 240 Streamprozessoren bei einem Chiptakt von 444 MHz, die HD 6520G 320 bei 400 MHz und die HD 6620G 400 bei wiederum 444 MHz.

Inzwischen gibt es auch vorab schon den ein oder anderen Test der Sabine-Notebooks. Wenig überraschend kommt man dabei zum Urteil, dass die GPU-Performance bei weitem höher ist als die CPU-Performance, die möglicherweise sogar noch schlechter ausfällt als gedacht, weil die Basis-Taktraten, insbesondere bei den Quad-Core-Modellen, sehr niedrig gehalten sind.
Alles weitere dürfte sich am morgigen Tag lüften. Stay tuned!


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) atrox 14.06.2011 - 21:14 Uhr
Ok, war auch zu schön um wahr zu sein :(

Aber selbst, was die APU alleine (Tom`s Hardeware Test) leistet ist meiner Meinung nach beachtlich.
2.) Phenocore 14.06.2011 - 19:24 Uhr
atrox:
Wenn ich sehe das der A6-3400M bei BC2 bei 1280x720 bei Maximalen Details 42 FPS schaft, finde ich das bei nur 35 W erstaunlich.

So erstaunlich, dass es nicht stimmt. CB hat inzwischen (nach Hinweisen von Lesern) die Angaben korigiert. Im getesteten Notebook ist neben der APU auch noch eine dedizierte Grafikkarte verbaut, die mit der APU im Crossfire-Verbund läuft und es daher so viele FPS in Spielen gibt. Deaktiviert man die dedizierte Grafikkarte, sinken selbstverständlich die FPS.

CB hat inzwischen herausgefunden, wie man Crossfire deaktivieren kann. Allerdings ist noch unklar, ob dann nur die interne GPU oder nur die dedizierte Grafikkarte arbeitet. Jedenfalls sind einige Ergebnisse bei "Crossfire aus" noch immer seltsam...

------

Ich hab inzwischen den Tomshardware-Test überflogen. Die haben Angaben für "Dual-Graphics" (Crossfire), nur "Discrete" und "APU only". Da kann man dann eindeutig sehen, welche GPU wie viel leistet: http://www.tomshardware.de/a8-3500m-lla ... 40809.html
1.) atrox 14.06.2011 - 13:49 Uhr
Wir können uns endlich auf einen Konkurrenzkampf freuen und auch auf den damit verbundenen Preiskampf.

Nach dem CB-Test könnte Intel richtig Probleme bekommen. Die AMD APUs haben ja richtig viel Grafikleistung. Wenn ich sehe das der A6-3400M bei BC2 bei 1280x720 bei Maximalen Details 42 FPS schaft, finde ich das bei nur 35 W erstaunlich. Natürlich ist die reine Rechenleistung etwas wenig, aber das Gesamtkonzept macht es ja aus. Für den Multimedia-Nutzer ist das eine gute Kombination.