Neue GTX 590 und GTX 595 nächsten Monat?

NvidiaEnde März hat Nvidia die Geforce GTX 590 offiziell vorgestellt und zwar die Performanceführerschaft wieder übernommen, aber gleichzeitig auch viel Kritik einstecken müssen. Hauptkritikpunkt war und ist die immense Leistungsaufnahme, die sämtliche Rekorde sprengt und auch die PCI-Express-Spezifikationen verletzt. Ebenfalls sehr kritisch betrachtet wurde die Lautstärke.

Wie die Kollegen von VR-Zone berichten, wird Nvidia im Juni eine überarbeitete Version der GTX 590 ins Rennen schicken. Die Chancen auf eine bessere Leistungsaufnahme und Lautstärke sind aber gering. Sie soll lediglich auf mechanische Art das Problem, dass die Grafikkarte durchbrennt, lösen. Zu erkennen sein wird sie an der zusätzlichen Markierung "-502" am PCB.

Und als gäbe die GTX 590 nicht schon genug Anlass zur Kritik, wird Boardpartner Asus höchstwahrscheinlich noch eine so genannte GTX 595 als "Ares"-Lösung anbieten. Sie soll dank höherer Taktraten an Chip, Shader und Speicher (875/1700/2400 statt 607/1215/1700 MHz) eine nochmals höhere Performance bieten. Die Frage nach der Leistungsaufnahme und Lautstärke darf an dieser Stelle kaum gestellt werden. Angeblich wird die GTX 595 drei Acht-Pin-Stecker benötigen, um zusammen mit dem PCI-Express-Port bis zu 525 Watt bereitzustellen. Als Kühllösung soll eine monströse Drei-Slot-Kühlung dienen.

Wir haben auf diese Entwicklung bereits reagiert und führen die Grafikkarten, welche aufgrund zu hoher Leistungsaufnahme die PCI-Express-Spezifikationen nicht mehr einhalten können, nicht mehr in unseren beliebten Grafikkarten-Charts.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) hmd 02.06.2011 - 13:08 Uhr
@Crimson
Bin ich gleicher Meinung.

@Redaktion
Weglassen find ich nicht so gut, das erweckt eher den Eindruck, dass die Seite nicht up-to-date ist.
Ich würde es besser finden wenn man Energie-/FPS-Charts z.B. für die gängige HDTV-Auflösung macht. Das entspricht doch dem was die allermeisten Gamer heute benötigen (1920x1080). Man sollte doch aus Charts rauslesen können, welche Karte sinnvolle Frameraten bei zugleich niedrigem Stromverbrauch liefert. Ein Mix aus ein paar Titeln bei dieser Auflösung und sehr guter Qualitätseinstellung (beste muss nicht sein). Effizienzcharts würde ich es nennen, wo man auch noch die meisten Games gut mit spielen kann.
1.) Crimson II 28.05.2011 - 15:58 Uhr
Der Sinn und Zweck solcher Karten kann man nur noch erahnen... Prestige ist ist wohl das was diese Karten bringen sollen, ob nun beim Hersteller oder beim Endverbraucher. Wo soll das den noch hingehen AMD hatte mit den HD38xx und HD48xx den richtigen weg eingeschlagen, aber leider ist dieser Weg mit den HD69xx wieder verlassen worden.