Intel Ivy Bridge: PCIe 3.0, USB 3.0, SATA 6Gb/s

IntelSchon des Öfteren haben wir in jüngster Vergangenheit über Intels Sandy Bridge-Refresh Ivy Bridge berichtet. Jetzt sind genauere Details zur PCI-Express 3.0-, USB 3.0 und SATA 3.0-Unterstützung nach außen gedrungen.

Es wird für den Desktop-Markt drei neue Chipsätze geben: Z77, Z75 und H77. Alle werden PCI-Express 3.0 unterstützen, das gegenüber PCI-Express 2.0 effektiv eine doppelt so hohe Bandbreite besitzen soll.
Der High-End-Chipsatz Z77 wird über insgesamt drei PCI-Express-Ports verfügen. Ein Port wird dabei über acht Lanes verfügen, die anderen beiden über vier (x8, x4, x4). Damit erzielt man dieselbe Bandbreite wie aktuelle PCI-Express 2.0-Platinen mit x16, x8 und x8.
Der Z75-Chipsatz wird mit zwei PCI-Express-Ports daherkommen mit jeweils acht Lanes, während dem H77-Chipsatz lediglich ein PCI-Express-Port zur Verfügung stehen wird.

Ebenfalls Neues gibt es über USB 3.0 im Ivy Bridge zu berichten. Demnach werden lediglich vier der maximal 14 USB-Ports USB 3.0 unterstützen. Ähnlich ernüchternd ist das Bild bei SATA 6Gb/s, das nur zwei der maximal sechs SATA-Ports unterstützen sollen - bei den Business-Chipsätzen Q75 und B75 gar nur einer.

Sollten sich die Informationen bewahrheiten, pflegt Intel in dosierter Menge in seine kommenden Chipsätze die neuen Schnittstellen-Technologien ein, die von der Konkurrenz teilweise schon erheblich früher angeboten werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare