AMD und Intel mit gutem Q1/2011

ProzessorenSowohl AMD als auch Intel haben für das erste Quartal dieses Jahres gute Quartalszahlen ausweisen können. AMD kann mit einem guten Gewinn und durchschnittlichem Umsatz glänzen, während Intel ein erneutes Rekordquartal zu verbuchen hat.

Konkret in Zahlen gesprochen erzielte AMD im ersten Quartal 2011 einen Gewinn von 510 Millionen US-Dollar. Nach jahrelangen Verlusten mag dies wie balsam wirken. Auch im Vergleich zum letzten Quartal (375 Millionen US-Dollar) und Vorjahresquartal (257 Millionen US-Dollar) ergibt sich ein scheinbar positives Bild. Scheinbar, weil in den 510 Millionen US-Dollar 492 Millionen US-Dollar auf die Neubewertung von Anteilen an Globalfoundries zurückgehen. Rechnet man diese heraus, würde der Gewinn auf gerade einmal 18 Millionen US-Dollar schrumpfen.
Der Umsatz beziffert sich auf 1,61 Millarden US-Dollar. Das sind knapp 3 Prozent weniger als im letzten Quartal, aber knapp 3 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Summa summarum keine große Veränderung.

QuartalUmsatz in USDGewinn in USD
01/111,610 Millarden510 Millionen
04/101,650 Millarden375 Millionen
03/101,620 Millarden-118 Millionen
02/101,653 Millarden-43 Millionen
01/101,574 Millarden257 Millionen
04/091,646 Millarden1.178 Millionen**
03/091,369 Millarden-128 Millionen
02/091,184 Millarden-330 Millionen
01/091,117 Millarden-416 Millionen
04/081,162 Millarden-1.424 Millionen*
03/081,776 Millarden-67 Millionen


Bei Intel folgt dem einen wenig überraschend das nächste Rekordquartal - inzwischen das Vierte(!) in Folge! Man bewegt sich inzwischen bei einem sagenhaften Umsatz von 12,84 Millarden US-Dollar. Das entspricht im Vergleich zum letzten Quartal einem Wachstum von 12 Prozent, gegenüber dem Vorjahresquartal gar einem Wachstum von 25 Prozent.
Stagnierend ist hingegen der Gewinn, der sich auf 3,3 Millarden US-Dollar beläuft und somit sogar knapp unter dem Wert des letzten Quartals mit 3,4 Millarden US-Dollar liegt, das aber saisonbedingt eh das Stärkste ist. Im Vergleich zum Vorjahresquartal steht ein sattes Plus von 29 Prozent.

Alte Intel-Geschäftszahlen (2004-2008)


. Zeitraum Umsatz in USD Gewinn in USD
Q1 09 01.01.09 - 01.04.09 7,1 Mrd. 0,6 Mrd.
Q2 09 02.04.09 - 30.06.09 8,0 Mrd. -0,4 Mrd.
Q3 09 01.07.09 - 30.09.09 9,4 Mrd. 1,9 Mrd.
Q4 09 01.10.09 - 31.12.09 10,6 Mrd. 2,3 Mrd.
Q1 10 01.01.10 - 01.04.10 10,3 Mrd. 2,4 Mrd.
Q2 10 02.04.10 - 30.06.10 10,8 Mrd. 2,9 Mrd.
Q3 10 01.07.10 - 30.09.10 11,1 Mrd. 3,0 Mrd.
Q4 10 01.10.10 - 31.12.10 11,5 Mrd. 3,4 Mrd.
Q1 11 01.10.11 - 01.04.11 12,8 Mrd. 3,3 Mrd.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) touly 02.05.2011 - 13:37 Uhr
"Gewinn von 12,84 Millarden US-Dollar"
Umsatz müsste dort stehen mir fielen schon die augen aus
2.) KonKorT 27.04.2011 - 13:20 Uhr
Nein, das ist nicht logisch :D Das sind alte Tabellen, die wir bloß immer wieder erneuern ;) Der Redakteur, der damals die AMD-Tabelle erstellt hat, muss ein anderer gewesen sein als der, der die Intel-Tabelle erstellt hat :P
1.) TeHaR 27.04.2011 - 05:25 Uhr
Total logisch in einem Artikel eine Tabelle chronologisch absteigend und danach eine mit quasi gleichem Inhalt chronol. aufsteigend zu ordnen.