Tablets am liebsten fürs Spielen genutzt

TabletsWie einst Netbooks sind nun Tablets im Aufwind. Doch wofür nutzen die Anwender in erster Linie die flachen Mini-PCs? Das Unternehmen AdMob, das zu Google gehört, hat vor wenigen Tagen eine Studie dazu veröffentlicht - mit interessanten Ergebnissen:

Demnach nutzt mit 84 Prozent die Mehrheit der Nutzer ihre Tablets zum Spielen. Erst danach folgt mit 78 Prozent die Informationsbeschaffung, knapp gefolgt von E-Mail mit 74 Prozent. Das vorwiegend jüngere Clientel spiegelt sich in den darauffolgenden Anwendungsgebieten Nachrichten lesen (61%), Soziale Netzwerke (56%) und Unterhaltung (51%) wider. Interessant ist auch, dass knapp die Hälfte es als E-Book verwenden und "nur" 42 Prozent es fürs Online-Shopping nutzen.

Die Umfrage wurde letzten Monat in den USA durchgeführt. Insgesamt wurden 1.430 Bürger befragt.
Mit 77 Prozent gab weit mehr als jeder Zweite an, das Tablet aufgrund seiner Mobilität dem Desktop-PC vorzuziehen, jedoch sprachen sich nur 28 Prozent dafür aus, ihn als primären Computer zu benutzen. 68 Prozent verbringen täglich mindestens eine Stunde mit ihrem Tablet.

Der Markt an Tablets ist inzwischen riesig und wächst beinahe täglich. Die Bildschirmgrößen variieren dabei zwischen 5 und 12 Zoll ebenso stark wie der Preis, der zwischen 100 und 1000 Euro liegt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) isigrim 12.04.2011 - 22:11 Uhr
Für mich sind Tablets nach wie vor reine Konsum- und damit Drittgeräte. Aber ich denke mit der weiteren Entwicklung kann ich mir Tablets auch als Zweitgerät vorstellen, sofern man da eine Tastatur hat, wie beim Eee Pad Transformer oder z.B. eine Bluetooth Tastatur. Für die Uni finde ich die Konzepte mit den Stiften gut, aber dann wiederum nur, wenn man ein Display hat, dass man auch in der Sonne gut ablesen kann. Leider sehe ich immer noch keine Geräte mit Qualcomms Mirasol Technik und die Pixel Qi sind auch noch nicht in Masse zu sehen.
5.) Jooni 12.04.2011 - 22:02 Uhr
Ich finde die Darstellung der Ergebnisse sehr unglücklich. Man kann die unterschiedlichen Bereiche nicht wirklich gut vergleichen....
Ich habe auch schonmal über ein Tablet nachgedacht, aber ich wüsste nicht wofür ich es brauche. Arbeiten und Spielen geht am PC einfacher und für Sachen unterwegs gibt es Smartphones (auch für Spiele). Mir fehlt nichts...
4.) isigrim 12.04.2011 - 21:52 Uhr
Ich finde ja schon Gamepads nicht optimal...die Gewöhnung an Maus und Tastatur bei 3d-Shootern wirkt da einfach zu sehr nach. Da geht meiner Meinung nach wie vor nichts drüber.
Auf Smartphones verdeckt man aber zudem immer den halben Bildschirm wenn man da was über den Touchscreen steuert.
Ich bin gespannt, wie sich das dann auf den größeren Displays verhält. Honeycomb werden wir uns dahingehend in ca. zwei Wochen mal genauer anschauen. ;)
3.) Overclocked 12.04.2011 - 20:16 Uhr
Stimmt das wird wohl so sein :D, bzw. Browsergames sind ja auch Spiele :roll:

Ich denke die Prozentzahlen, schließen sich nicht gegenseitig aus. Es kann auch Schnittmengen der einzelnen "Verwendungen" geben. Sprich Nutzer, die mehrere Dinge mit ihrem Tablet machen , z.B Nachrichten lesen UND Soziale Netzwerke besuchen. Die Prozentzahl beschreibt lediglich den prozentualen Anteil der Gesamtbefragten.
2.) Phenocore 12.04.2011 - 19:58 Uhr
Na-ja, ich denk mir das eher so. Die machen das Teil an, Surfen ein wenig und stellen fest, dass man sonnst nichts mit dem blöden Tablet machen kann, zumindest nicht bequem und wie gewohnt auf dem PC. Aus Langeweile fangen sie dann an, irgendwelchen Mist zu spielen, irgendwie müssen sie ja den Kauf rechtfertigen.... xD

Ich zitiere mal kurz die News: "Das vorwiegend jüngere Clientel spiegelt sich in den darauffolgenden Anwendungsgebieten Nachrichten lesen (61%), Soziale Netzwerke (56%) und Unterhaltung (51%) wider. "

Das sind über 100 Prozent... irgend etwas stimmt da nicht in der News^^
1.) Overclocked 12.04.2011 - 18:18 Uhr
Ich finde das Ergebnis ehrlich gesagt erstaunlich, da ich persönlich bisher niemals ein Tablet als Spieleplatform in Betracht gezogen habe! Interessante MP Shooter oder Strategiespiele kann man meiner Meinung nach einfach nciht auf einem Tablet spielen. Vielleicht gehe ich aber auch zu sehr von meinem persönlichen Geschmack aus...