Youtube mit Problemen bei der HD-Wiedergabe

UnternehmenSeit letzter Woche häuften sich Meldungen, dass auf Youtube die Hardware-Beschleunigung bei HD-Videos nicht mehr richtig funktioniert. Wir konnten das Problem bereits im Rahmen unserer Tests auf AMD-Brazos-Systemen nachvollziehen, aber auch Systeme mit Nvidia-Karten zeigten Probleme. Auffällig wird das Ganze bei Konfigurationen mit relativ schwachen CPUs, bei denen das Fehlen der GPU-Beschleunigung zu Rucklern führt.

Offenbar gibt es nach wie vor einige Probleme mit dem in Flash 10.2 eingeführten Stage-Video, welches eigentlich die Hardware-Beschleunigung verbessern sollte. Daher haben einige Anbieter Stage-Video zumindest teilweise deaktiviert.
Ob die GPU-Beschleunigung bei Youtube funktioniert, lässt sich schnell herausfinden, indem man mit der rechten Maustaste auf das Video klickt und dann auf "Show Video Info" oder „Videoinformationen anzeigen". Dann erscheint ein kleines Feld oben links, in dem der Status der Beschleunigung angezeigt wird. Steht hier "accelerated video rendering", dann ist die GPU-Beschleunigung aktiv. Steht dort jedoch "undefined video rendering" oder gar "software video rendering", dann funktioniert die Beschleunigung nur teilweise oder gar nicht. Dabei ist es nach unseren Erkenntnissen egal, ob man eine AMD - oder eine Nvidia-GPU im System hat. Auch ein Update auf die Beta des Flashplayer 10.3 brachte keine Besserung. Interessant ist dabei, dass sich das Problem offenbar auf Youtube konzentriert, da auf anderen Video-Portalen die Beschleunigung auch bei HD-Material nach wie vor normal funktioniert.
Ein Workaround, der häufig Besserung bringt, besteht darin, das Video gleich zu Beginn, vor dem Start anzuhalten, dann auf Vollbild zu schalten und die HD-Auflösung auszuwählen. Eventuell muss man die Zeitleiste nochmal auf den Anfang schieben. Sobald man dann während des Abspielens jedoch in den Fenstermodus zurückwechselt, fällt auch die reine GPU-Beschleunigung weg.

Ein Adobe-Sprecher meldet in einer Diskussion zu dem Thema, dass an dem Problem gearbeitet wird. Auch bei Google gibt es inzwischen eine Diskussion dazu.
Einen weiteren Workaround bis zur Lösung des Problems beschreibt zudem Dr@ von Planet 3DNow!.

Wir warten noch auf eine Stellungnahme von Google bezüglich des Problems.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare