AMD mit neuen Infos zum K8L

AMDDie kalifornische Chipschmiede AMD setzt in diesen Tagen ohne Zweifel alles auf die Karte "K8L". Er soll gewissermaßen genauso fortschrittlich werden, wie die jetzt schon in knapp einem Monat erscheinende Core Microarchitektur von Konkurrent Intel. Das morgen der Launch der damals groß angepriesen Sockel AM2 CPUs ist, scheint kaum noch Relevanz zu haben. Wer ist er denn nun, der K8L?

Laut AMD soll es sich bei ihm um eine Weiterentwicklung der K8 Architektur, die erstmalig mit dem Clawhammer (Athlon 64) Einzug hielt, handeln. Zudem soll er gleich zwei Dual-Core CPUs auf einem DIE vereinen, was ihn somit zu einer Quad-Core CPU machen würde. Jeder einzelne Kern soll über einen eigenen L2- und auch L3-Cache verfügen - Größe unbekannt. Überraschenderweise kommt beim L3-Cache nicht die von vielen erwartete Z-RAM Technologie zum Einsatz. Was den Speicher betrifft, so möchte AMD zweigleisig fahren; sowohl mit DDR2 als auch schon mit DDR3.

AMD K8L Roadmap

Die direkte Kommunikation zwischen CPU und Speicher soll indes über die HyperTransport-3.0-Verbindung funktionieren, dessen Spezifikationen erst kürzlich verabschiedet wurden. Markantestes Merkmal der HyperTransport-3.0-Technologie ist sicherlich die Takterhöhung von 1 GHz auf nunmehr 2,6 GHz. Ein weiteres, probates Mittel, um die Performance zu steigern, wird laut AMD die Verdopplung der Floating Point Performance sein. So erwartet man vom K8L, dass dieser 128-Bit breite SSE Einheiten mit nur einem Takt abarbeiten kann, wohingegen der jetzige K8 "nur" 64-Bit breite SSE Einheiten pro Taktzyklus schafft. Um die erhöhte SSE Performance "richtig" zu nutzen, werden beim K8L gleich zwei SSE Befehle mit einem Takt geladen. Man ließ zwar auch verlauten, dass es einige neue SSE Befehle geben wird, schloss jedoch die Implementierung von SSE4 aus.

Neben den bisher schon aufgezählten Performance-Optimierungen soll ebenfalls die sogenannte Instruction Queue von 16 Byte auf 32 Byte erhöht werden, wovon man sich erhofft, dass die CPU mehr Befehle im Vorfeld laden kann.

Die ersten K8L basierten Prozessoren, die natürlich im fortschrittlichen 65nm Prozess gefertigt werden, werden noch Dual-Core CPUs ohne L3-Cache sein. Wann dann der "richtige" K8L erscheinen wird, ist noch unklar. Allerdings darf sich AMD auch nicht allzu viel Zeit lassen, schließlich wird Intel in den nächsten Monaten mit der Core Architektur bestens aufgestellt sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare