Gemunkel um Xbox 720

MicrosoftIn der News des 7.Februars dieses Jahres wurde über den weiten Fortschritt des Xbox 360-Nachfolgers berichtet. Nun fiel einigen Beyond 3D-Nutzern mehrere Stellenanzeigen von Microsoft auf. Diese scheinen auf den Xbox 360-Nachfolger zuzutreffen. Die ausgeschriebenen Stellen umfassen die Gebiete Audio/Video/Wireless und jeweils in den Produktzyklen Definition, Konzeption, Implementierung und Fertigstellung. Microsoft sucht Entwickler mit Kenntnissen über Audi/Video-Architektur und eine Stelle mit umfangreichen Kenntnissen der Programmiersprachen C++/Assembler/Phyton/ Pearl, sowie den Hardwarebeschreibungssprachen Verilog/VHDL. Mittels Hardwarebeschreibungssprache werden Befehle und Design von integrierten Schaltkreisen beschrieben.

Aus den Anzeigen ist weiterhin zu entnehmen, dass sich die Bewerber nach Fertigstellung der Konsole um den Verkauf und die Pflege der Konsole kümmern müssen. Hier geht es um Kostenreduzierung durch bessere PCB-Layouts und Beschleunigen des Fertigungsweges des Endproduktes. Es gilt schließlich, keinen Cent und keine Sekunde zu verlieren.

Bezugnehmend auf die bisherigen Gerüchten ist anzunehmen, dass Microsoft bereits einen groben Plan besitzt und genau weiß, was sie wollen. Nun liegt es an Scharen von Programmierern, den Plan in das Produkt umzusetzen. Die Stelle des VLSI Performance Architekten zum Beispiel bezieht sich auf eine schon vorhandene Gruppe, was darauf hindeutet, dass sich prinzipiell eine Gruppe von Ingenieuren schon um den Xbox 360-Nachfolger kümmert. An dieser Stelle müssten alle Hardwareeckdaten schon soweit bekannt sein, dass die Programmierhorden auf eine solide Basis arbeiten könnten.

Der Xbox 360-Nachfolger könnte bei Produktstart allerdings mit ganz anderen Problemen zu kämpfen haben als noch die Xbox 360 zu ihrer Zeit. Denn der Markt wird zurzeit mit Tablet- und Smartphonespielen überschwemmt. Es ist mittlerweile keine überpotente Hardware mehr notwendig, um mittelschwer zu beeindrucken. Einige Stimmen berichten in diversen Foren, es würde ausreichen, die Hardware soweit aufzustocken, dass die Konsole problemlos FullHD-Material mit allen dazugehörigen bildverbessernden Algorithmen in Echtzeit darstellen kann.
Um aus der Masse hervorzustechen, müsste mehr wert auf Benutzerfreundlichkeit und Unterhaltungsqualität der Spiele gelegt werden.

Die eingangs erwähnten weiten Fortschritte sind somit eindeutig konzeptioneller Natur und bestätigen die bisherigen Gerüchte über einen Xbox 360-Nachfolger.


Hier abschließend die Stellenangebote für Interessierte:

VLSI Audio Architect, Senior-IEB-Xbox ...
Audio/Video Hardware Architect, Principal-IEB-Xbox ...
VLSI Performance Architect, Senior-IEB-Xbox ...
Wireless DV Engineer-IEB-Xbox ...


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Exey 10.03.2011 - 09:50 Uhr
Ich bin gespannt darauf, wie sie die Physikberechnung regeln.