NVIDIA macht Geheimnis um 7900 GS

NvidiaWäre am vergangenen Montag nicht durch Zufall publik geworden, dass Dell in einem seiner XPS-Rechner eine bisher noch unbekannte Grafikkarte namens GeForce 7900 GS verbaut, wäre die Katze bis heute noch nicht aus dem Sack, da es NVIDIA tunlichst vermieden hat, irgendetwas an die Öffentlichkeit durchsickern zu lassen. Nun, da schon etliche Seiten über den Zuwachs der GeForce 7 Familie berichtet haben, musste NVIDIA reagieren und ließ uns gegenüber verlautbaren, dass die 7900 GS im Moment nur für den System-Builder-Markt kommen wird und es momentan keinerlei Bestrebungen gebe, die Karte auch im Retail anzubieten.

Die 7900 GS basiert - wie es der Name schon vermuten lässt - auf dem G71, der schon bei den beiden größeren Brüdern zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zu selbigen muss die GS-Varainte aber auf vier Pixel Pipelines und eine Vertex-Shader-Einheit verzichten. Die Taktraten sollen sich nach aktuellem Erkenntnisstand auf 450 MHz für den Chip und 600 MHz für den Speicher belaufen. Perfromance-technisch dürfte sich die Karte somit genau zwischen der GeForce 7600 und 7900 GT einordnen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare