Finale HD 6950- und HD 6970-Spezifikationen

AMDRadeon HD 6950 und HD 6970 sollen AMDs kommende Grafikbeschleuniger in der Oberklasse heißen, die Nvidias aktuelle GF110-Flagschiffe Geforce GTX 570 und GTX 580 attackieren sollen. Als Launchtermin kristallisiert sich der 15. Dezember heraus, doch schon jetzt sind über diverse Foren mutmaßliche AMD-Dokumente publik geworden, die die Spezifikationen sowie erste Leistungseinschätzungen beinhalten. Offenbar haben es einige Karten sogar schon vorab in den freien Handel geschafft. Die Kollegen von 3DCenter haben die Informationen in einem Bericht gut aufbereitet.

AMD Radeon HD 6900-Serie


Auf HD 6950 und HD 6970 kommt der so genannte RV970 aka Cayman zum Einsatz. Mit 2,64 Millarden Transistoren ist er noch komplexer als der RV870 (2,15 Millarden), erreicht aber nicht das Niveau des Nvidia-Chips GF110 (3,00 Millarden). Dies zeigt sich auch beim Größenvergleich: Der RV970 ist 389 mm² groß, der GF110 über 550 mm².

Nachfolgend die technischen Daten von HD 6970 und HD 6950 im Vergleich:

.GTX 570GTX 580HD 5870HD 6950HD 6970
ChipGF110GF110CypressCaymanCayman
Fertigung40 nm40 nm40 nm40 nm40 nm
SPs480 1D512 1D320 5D352 4D384 4D
Speicherinterface320 Bit384 Bit256 Bit256 Bit256 Bit
TMUs6064808896
ROPs4048323232
Chiptakt732 Mhz772 Mhz850 MHz800 Mhz880 Mhz
Shadertakt1.464 Mhz1.544 Mhz850 Mhz800 Mhz880 Mhz
Speichertakt950 Mhz1.002 Mhz1.200 Mhz1.250 Mhz1.375 Mhz


Wirft man einen Blick auf die nackten, theoretischen Zahlen, stehen HD 6970 und HD 6950 mit "nur" 1536 und 1408 Streamprozessoren gegenüber 1600 und 1440 Streamprozessoren bei der HD 5870 und HD 5850 gar nicht einmal so gut da, wie auch der Blick auf die theoretische Rechenleistung verdeutlicht. Doch der Schein trügt: Auf der HD 6900-Reihe werden nämlich erstmals 4D- statt 5D-Einheiten verbaut. Dies sorgt für eine im Idealfall bis zu 25 Prozent besseren Auslastung der theoretisch vorhandenen Rechenleistung. Hinzu kommt, dass die HD 6900-Reihe zwei statt eine Raster-Engine besitzt.
Ähnlich verhält es sich bei den ROPs: Hier werden zwar weiter "nur" 32 Stück verbaut, diese sollen laut den mutmaßlichen AMD-Folien allerdings teilweise die doppelte Performance aufbieten.

Cayman-Chip mit neuer VLIW4-Architektur


3DCenter rechnet mit einer 20 bis 30 Prozent höheren Performance der Radeon HD 6970 gegenüber der Radeon HD 5870. Insgesamt dürften die effizientere 4D-Architektur und die Detailverbesserungen dazu führen, dass die Radeon HD 6970 durchaus auf Augenhöhe oder teilweise sogar leicht über der GTX 570 antritt. Allerdings scheint die GTX 580 zunächst im Gesamtrating die schnellste Single-GPU-Karte zu bleiben.
Vorteile dürfte AMD indes wiederum beim Verbrauch haben. Denn mit der deutlich geringeren Chipfläche und der nochmals gesteigerten Effizienz dank der 4D-Shader dürfte die Radeon HD 6970 einiges weniger verbrauchen als eine Geforce GTX 570.

PowerColor Radeon HD 6970 (Quelle: hardwareluxx)


Als Preis für die Radeon HD 6970 deuten sich ca 350 Euro an, was wiederum für die schon angedeutete Performance spricht.
Die verfrühte Verfügbarkeit der Karten im Handel deutet auf einen handfesten Hard-Launch hin, womit bei einigen tatsächlich noch Radeon HD 6900-Karten ihren Weg unter den Weihnachtsbaum finden könnten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

11 Kommentare

11.) Flare 13.12.2010 - 18:14 Uhr
Also bei der gleichen Strukturbreite eine Verdopplung der Transistoren zu fordern wäre zu krass.
Ungewöhnliche Umstände wie der Verzug von TSMCs nächstem Schritt zu kleinerer Fertigungsbreite
erfordern sich anzupassen.
Die AMDs 5000er-serie ist gut gelungen, alles in Allem. Der Fehlgriff ála 2900 wird bei den 6900ern ausbleiben.
Ein Monster mit großem Sicherheitsabstand zwischen den Leiterbahnen ála nVidia liefert AMD nicht.
AMD hat einen kompakten 40nm Chip konstruiert.
Somit steigt bei dem erbrachten Leistungszuwachs der 6900er Generation zwar die Energieaufnahme
aber ich denke das Performance/Watt Verhältnis wird sich nicht verschlechtern.
10.) KodeX 13.12.2010 - 17:42 Uhr
@ m4c:

Habe ich behauptet, dass die GTX 580 für mich eine neue Generation ist? Nein. Allerdings war Nvidia dazu gezwungen um mit AMDs längst angekündigter HD 6000-Serie auf dem Papier konkurrieren zu können.
9.) m4c 13.12.2010 - 15:51 Uhr
@KodeX wenn die neue ATI Serie eine Refresh ist, was ist die "neue" nvidia jetzt? xD

Dann werd ich die Gen auch aussetzen, denn das SGS Spielzeug von Samsung ist bischen teuer gewesen :D
8.) TeHaR 13.12.2010 - 15:42 Uhr
Laut neuen Folien (http://www.pcgameshardware.de/screensho ... aks-13.jpg) ist die Karte im Schnitt 15% schneller als eine GTX 480. Dh. nur 1% langsamer als eine GTX 580 im CB 1920p4AA Rating. Oder auch 37% schneller als die HD 5870 ;)
7.) Kellerkind 13.12.2010 - 15:21 Uhr
@hardhaus: jap, sieht so aus.

War aber im Prinzip auch nicht anders zu erwarten. Um höhere Leistungswerte zu erzielen hätten AMD mit ihrem Ansatz kleinere und effizientere Chips zu bauen brechen müssen.


vom 28nm-Nachfolger erwarte ich weniger architekturelle Änderungen, aber doppelt soviele ALUs pro SIMD-Einheit sowie eine Erhöhung der SIMD-Zahl auf 30-32, wodurch sich die reine Shaderpower mehr als verdoppeln würde.
6.) hardhaus 13.12.2010 - 11:59 Uhr
den erhoften Leistungsschub wird es wohl oder übel, erst in 28nm geben... schade....
5.) KodeX 13.12.2010 - 09:17 Uhr
Ja, die Architektur wurde überarbeitet. Aber dann passt die HD 6800-Serie nicht ins Gesamtbild. Bei einem Leistungszuwachs von gerade einmal 20-30 % kann man in meinen Augen einfach nicht von einer neuen Generation sprechen. Eigentlich sollte man davon ausgehen dass eine neue Generation doppelt so viele Transistoren besitzt wie der Vorgänger.
4.) atrox 13.12.2010 - 08:23 Uhr
Wenn es wirklich nur max. 30% mehr Leistung gegenüber HD5870 sind, bin ich doch etwas enttäusch von der neuen Generation.
Wenn die HD6970 aber eine wirklich bessere Performance/Watt als die HD5870 bietet wendet sich das Blatt, da selbst die Leistung einer HD5870 im Moment für so gut wie alles ausreicht, aber so wirklich glauben kann ich das nicht.
3.) Phenocore 13.12.2010 - 01:03 Uhr
Die Einschätzung von TeHaR teile ich zwar auch nicht. Aber ein Refresh mit neuer Architektur?

Es ist schon mehr als nur ein "Refresh". Immerhin wurden die Shadereinheiten komplett überarbeitet. Die ROPs wurden so wie es aussieht ebenfalls überarbeitet. Die Organisation der Shadercluster wurde in zwei Blöcke (Dual-Grafik-Engine) unterteilt, so kann man später flexibel Blöcke hinzuadieren oder entfernen.

2011 kann dann auch eine GPU mit nur einem Block, also 192 4D Shadereinheiten ( 768 SPs) kommen und wenn der 28 nm Prozess fertig ist auch eine mit drei Blöcken (576 4D Shadereinheiten 2304 SPs)... Mit dieser Architektur wird man schnell neue Modelle generieren können. Ich frage mich gerade nur, ob die HD7000-Serie dann auf 6 Gbps Speicher setzt oder doch noch das Speicherinterface aufbohrt, aber bis dahin ist ja noch eine Weile :) Ist auf jeden Fall spannend.
2.) KodeX 13.12.2010 - 00:14 Uhr
Ich teile deine Einschätzung nicht. Die Architektur mag zwar etwas verbessert worden sein, aber anhand diese Spezifikationen ist eine Leistungssteigerung von mehr als 30 % nahezu unmöglich.

Die HD 6970 wird etwas schneller und etwas teurer als die GTX 570 sein. Die HD 6950 wird etwas schneller als die HD 5870 sein.

In meinen Augen ist die HD 6000-Serie keine neue Generation sondern eifnach nur Refresh-Karten - ähnlich wie es zwischen HD 2000- und HD 3000-Serie war.
1.) TeHaR 12.12.2010 - 19:44 Uhr
"20 bis 30 Prozent höheren Performance der Radeon HD 6970 gegenüber der Radeon HD 5870."

Die Karten werden weit schneller sein. Cayman ist über 60% größer im DIE als Barts. Dazu kommt die neue Shadertechnik. Was wiederum % bringen sollte. Ich rechne also eher mit 35-45% mehr gegenüber der HD 5870. (bzw. 40-50% mehr als Barts)