PhysX Karten sind Ladenhüter

AGEIA Der Launch des ersten Physik-Beschleunigers aus dem Hause AGEIA gestaltet sich schwieriger als erwartet, so lässt es sich zumindest aus einem aktuellen Bericht der Kollegen von the Inquirer entnehmen. Diese haben die größten Online-Händler im Vereinigten Königreich nach den Verkaufszahlen des PhysX befragt und mussten erschreckend feststellen, dass pro Tag nur ein paar wenige Einheiten über den virtuellen Ladentisch gehen.

Die Zurückhaltung der Kunden ist aus unserer Sicht vor allem darin begründet, dass es aktuell einfach zu wenige Spiele gibt, die einen wirklichen Nutzen aus der physikalischen Hardwarebeschleunigung ziehen. Mit zunehmender Anzahl an Titeln, die Gebrauch vom PhysX machen, könnte sich die Lage aber schlagartig ändern. Seitens AGEIA setzt man seine Hoffnungen voll und ganz auf Unreal Tournament 2007, welches die Massen in seinen Bann ziehen dürfte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare