Erste Geforce 500-Karte für Mobilmarkt

NvidiaObwohl Nvidias Geforce 400-Reihe gerade einmal ein halbes Jahr auf dem Buckel hat, gibt es seit wenigen Wochen schon die erste Geforce 500-Karte, namentlich GTX 580. Jetzt scheint auch die erste, mobile Geforce 500-Karte das Licht der Welt erblickt zu haben. Jedenfalls befindet sich in einem in China gesichteten Acer-Notebook eine so genannte Geforce GT 540M-Grafiklösung.

Wie von Nvidia inzwischen gewohnt, ist in erster Linie aber nur der Name neu. Bei genauerem Betrachten zeigt sich nämlich, dass die vermeintlich neue Geforce GT 540M verblüffende Ähnlichkeiten zur Geforce GT 435M aufweist bzw. lediglich nach oben angepasste Taktraten besitzt.

So scheint auch auf der GT 540M der in 40 Nanometer produzierte GF108-Chip zu setzen. Folglich ist die Karte mit 96 Shader- und 16 Textur- sowie Rastereinheiten ausgestattet und an ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden. Während die GT 435M Chip und Shader mit 650 und 1.300 MHz betreibt, sind es bei der GT 540M 672 und 1.344 MHz, was bis zu 3 Prozent Mehrleistung verspricht. Der Speicher soll auf maximal 900 MHz kommen, wobei sowohl die Bestückung von DDR3- als auch GDDR5-Speicher möglich ist.

Morgen soll mit der GTX 570 dann auch gleich das dritte Geforce 500-Mitglied erscheinen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare