Nvidia Geforce GTX 460 SE am 15. November?

NvidiaWie der deutsche Newsdienst heise berichtet, wird Nvidia am 15. November mehr oder minder still und heimlich die so genannte Geforce GTX 460 SE launchen. Man beruft sich hierbei auf eine Nvidia-Präsentationsfolie.

Die Geforce GTX 460 SE stellt eine abgespeckte Variante der GTX 460 dar. Sie basiert zwar ebenfalls auf dem GF104, kann aber nicht auf die sieben Cluster der GTX 460 zurückgreifen, sondern muss mit sechs Vorlieb nehmen. Dadurch sind insgesamt "nur" 288 Shader- und 48 Textureinheiten aktiv.
Der Chip rechnet mit 650 MHz, die Shader entsprechend mit 1.300 MHz.

Nvidia Geforce GTX 460 SE im Vergleich mit GTX 460 768

Das Speicherinterface ist mit 256 Bit interessanterweise genauso breit wie das der größeren GTX 460 - bekanntermaßen gibt es auch noch eine GTX 460 mit einem nur 192 Bit breitem Speicherinterface. Dementsprechend beträgt auch die Speichergröße 1024 MiB.
Wie üblich in dieser Leistungsklasse wird auf GDDR5-Speicher gesetzt. Dieser taktet mit 850 MHz leicht unter den 900 MHz der GTX 460-Varianten.

Auch wenn die endgültige Performance und der letztendliche Verkaufspreis noch abzuwarten sind, lässt die Nvidia-Folie bereits recht gut durchblicken, dass die GTX 460 SE ebenbürtig zur GTX 460 768 sein wird beziehungsweise lediglich eine Alternative darstellt.
Beide Karten sind im übrigen mit 150 Watt TDP spezifiziert.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) core 09.11.2010 - 11:43 Uhr
mal abgesehen davon das Metro eh voll das drecksspiel ist, kann ich atrox und duplex nur zustimmen. Baue gerade einen Einsteiger Gaming PC fuer max 400 Euro zusammen und bin froh das es in diesem Preissegment so viel Auswahl und aber auch Leistung gibt!

...vlt erweitert das ja bissel deine Vorstellungskraft ;)
5.) Duplex 08.11.2010 - 22:17 Uhr
ich kann alle spiele mit max. spielen bis auf Metro 2033 was nicht schlecht programmiert ist aber eben verflucht viele details hat und jede graka bügelt (ähnlich wie crysis zu seiner zeit)

und ich habe 9800GTX+ im SLI , also wer braucht den bitte GTX580/6970 ?
ich spiele in Full HD

und ja 512mb Vram reichen aus !
4.) atrox 08.11.2010 - 20:15 Uhr
Grotikk:
Ich kann nicht verstehen, warum man sich so eine Karte kaufen sollte. Für aktuelle Spiele wie z.B. Metro sind diese und auch die anderen Karten der Leistungsklasse nicht geeignet. Mag ja mit SLI gehen, aber dann kann man sich auch eine leistungfähigere Karte kaufen.


Was redest du, Metro ist eine Ausnahme weil schlecht programmiert. Meine HD 5770 kann sonst fast alle Spiele bei einer Auflösung von 1680x1050 max. Einstellungen und 4xAA und 16xAF ruckelfrei darstellen. Ich frage mich da eher warum man sich teurere Karten kaufen soll wenn man keine Full-HD-Auflösung nutzt.
3.) Grotikk 08.11.2010 - 14:40 Uhr
Ich kann nicht verstehen, warum man sich so eine Karte kaufen sollte. Für aktuelle Spiele wie z.B. Metro sind diese und auch die anderen Karten der Leistungsklasse nicht geeignet. Mag ja mit SLI gehen, aber dann kann man sich auch eine leistungfähigere Karte kaufen.
2.) Kellerkind 08.11.2010 - 13:31 Uhr
Könnte auch sein, dass die Chip-Ausbeute mit nur 288 SP und dafür vollen 32 ROP etwas besser ist.

Als Konkurrenzprodukt für die 6850 dürfte sie eigentlich zu langsam sein, die 460-1G ist ja trotz mehr SP und etwas höherem Takt schon nicht wirklich schneller.
Ich denke eher, dass dies die Karte ist die ursprünglich als GTS 455 auf den Markt kommen sollte und der 5770 das Wasser abgraben soll.
1.) Weiser 08.11.2010 - 10:17 Uhr
Die Karte wird die GTX 460/768MB ersetzen, um so ein besseres Konkurrenzprodukt zur HD 6850 zu haben.