AMD HD 6900-Reihe mit 4D- statt 5D-Einheiten

AMDWie aus einem offenbar offiziellem AMD-Dokument hervorgeht, wird AMDs nächsten Monat erwartete HD 6900-Reihe erstmalig 4D- statt 5D-Einheiten nutzen. Dies würde bedeuten, dass sich die Performance pro Shadereinheit erhöht beziehungsweise die theoretische Rechenleistung besser in die Praxis umgemünzt werden könnte.

Seit der HD 2000-Generation, AMDs erster Unified-Shader-Architektur, nutzt AMD 5D-Einheiten. Man spricht von 5D-Einheiten, weil jede Shadereinheit extra Funktionen für RGBA, Rot-Grün, Blau, Alpha-Wert und Spezialbefehle bereithält. Dass jede Shadereinheit so viele Extra-Funktionen besitzt, kann zwar praktisch sein, muss es aber nicht. Häufig werden nicht alle Extra-Funktionen benötigt, weswegen man Effizienz einbüßt und auch so gut wie nie an die theoretische Rechenleistung herankommt, die gerade im Vergleich zum Konkurrenten Nvidia imposant ist.

AMD HD 6900-Reihe mit 4D- statt 5D-Einheiten

Mit dem Einsatz von 4D- statt 5D-Einheiten erhöht sich im günstigsten Fall die Shaderleistung um 20 Prozent, wenn man von derselben, theoretischen Rechenleistung ausgeht.
Die Extra-Funktionen sollen etwas mehr Fläche beanspruchen, weil sie flexibler/komplexer sind. Dennoch sollen die vier größeren immer noch kleiner ausfallen als die fünf kleineren.

Gesicherte Informationen über die Anzahl an Shadereinheiten liegen immer noch nicht vor. Heißestes Gerücht bleibt damit, dass 480 4D-Einheiten (1920 Streamprozessoren) statt 320 5D-Einheiten (1600 Streamprozessoren) verbaut sind. Damit würde sich die Shaderleistung bei selber Taktfrequenz zwischen 20 und 40 Prozent Prozent erhöhen - eine ebenfalls geplante, höhere Tessellation-Performance gar nicht mit einberechnet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Phenocore 31.10.2010 - 20:05 Uhr
@Zockerherz
Ich habs ja versucht zu erklären. Barts/HD68xx ist ein verspäteter RV8xx-Chip, den AMD einfach in die nächste Generation mit einigen Optimierungen portiert hat, weil in der vorherigen Generation die Konkurrenz fehlte. Das ist der Grund warum sie "2 Wege in einer Gen" gehen. HD5770 soll ja auch in die HD6xxx-Serie umbenannt werden....

Wirklich neu entwickelt ist offenbar nur der Cayman-Chip. Und was heißt hier "glaub nicht"? Schau dir dir Folie an. Da steht doch recht deutlich "VLIW4", oder meinst du die Folie ist ein Fake? Das wäre die einzige Möglichkeit, wenn man dem hier kein glauben schenken will.

Allerdings hat AMD bereits angedeutet das Cayman einige Neuerungen haben wird, im Vergleich zu Barts, wollte aber damals keine Einzelheiten preisgeben, aber ich denke mit der Folie ist das ja nun geklärt.
4.) SunBlack 31.10.2010 - 19:59 Uhr
@Phenocire: ok, aus der Versteckspiels-News ging das nicht hervor und davor hat man ja noch auf 4D getippt.

Von daher war ich mir da unsicher...
3.) Zockerherz 31.10.2010 - 19:52 Uhr
ich glaube nicht das es 4D wird, hat man bei der HD 68xx auch gesagt. Wieso sollten die 2 wege in einer Gen gehen?
2.) Phenocore 31.10.2010 - 17:18 Uhr
HD68xx nutzen noch 5D.

Barts ist im Grunde nichts anderes als ein RV850-Chip, den AMD ein Jahr später gebracht hat, als die restlichen RV8xx-Chips, weil man sich die Lücke zwischen HD5770 und HD5850 leisten konnte, weil nVidia die GTX460 so spät gebracht hat. Natürlich hat man die Zeit für einige Optimierungen genutzt und den Takt angezogen, weil die Fertigung inzwischen besser funktioniert....
1.) SunBlack 31.10.2010 - 17:15 Uhr
Nutzen die 68xx nicht auch schon 4d oder nutzen die noch 5d?