Silicon Graphics meldet Insolvenz an

UnternehmenEine traurige Nachricht erreichte uns diese Woche aus den USA, denn dort hat das einstige Vorzeigeunternehmen Silicon Graphics - bekannt für seine Workstations und Supercomputer - Gläubigerschutz beantragt, um so noch den drohenden Bankrott abzuwenden. Der Abstieg von SGI kommt aber nicht überraschend, da die Amerikaner bereits seit einiger Zeit mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten.

Gegen Ende letzten Jahres erreichte die "Krise" dann ihren Höhepunkt, als die Aktien von Silicon Graphics aus dem Handel der Wall Street genommen wurden. Zwar leitete der Vorstand diverse Maßnahmen zur Rettung des Unternehmens ein, doch waren diese letztendlich nicht von Erfolg gekrönt, so dass man nun Ende der Woche den Insolvenzverwalter einschalten musste.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare