Nvidia Geforce GTS 450-Spezifikationen offiziell

NvidiaNvidias nächste Grafikkarte wird GTS 450 heißen und erstmalig auf den so genannten GF106-Chip setzen, der für den Mainstream-Markt konzipiert ist. Erst vor gut einem Monat waren ausführliche Spezifikationen zur GTS 450 ans Tageslicht gekommen, die sich jetzt anhand von offiziellen Nvidia-Folien größtenteils bestätigen.

Es werden insgesamt 192 Shader-, 32 Textur- und 4 Polymorph-Einheiten gezählt, womit endgültig sichergestellt wäre, dass Nvidia auch beim GF106 den neuen Cluster-Aufbau des GF104 fortsetzt, nämlich pro Cluster 48 statt 32 Shadereinheiten sowie 8 statt 4 TMUs zu verbauen.
Das Speicherinterface ist 128 Bit breit und wird in der Regel von 1024 MiB großem GDDR5-Speicher genutzt.

Leichte Änderungen hat es offenbar noch einmal bei den Taktraten gegeben. Hier ist jetzt von 783 MHz für den Chip, 1566 MHz für die Shader und 900 MHz für den Speicher die Rede.

.GTS 450GTX 460
(768 MiB)
GTX 460
(1024 MiB)
GTX 465
CodenameGF106GF104GF104GF100
Chiptakt783 MHz675 MHz675 MHz607 MHz
Shadertakt1566 MHz1350 MHz1350 MHz1215 MHz
Speichertakt900 MHz900 MHz900 MHz802 MHz
Shadereinheiten192336336352
Rechenleistung601 Gigaflops907 Gigaflops907 Gigaflops855 Gigaflops
TMUs32565644
Texelfüllrate25.056 MT/s37.800 MT/s37.800 MT/s26.708 MT/s
ROPs16243232
Pixelfüllrate12.528 MP/s16.200 MP/s21.600 MP/s19.424 MP/s
Speichergröße1024 MiB768 MiB1024 MiB1024 MiB
Speicherinterface128 Bit GDDR5192 Bit GDDR5256 Bit GDDR5256 Bit GDDR5
Speicherbandbreite57,6 GB/s86,4 GB/s115,2 GB/s102,7 GB/s


Zur Stromversorgung benötigt die 8,25 Zoll lange GTS 450 mit Dual-Slot-Kühlung einen 6-Pin-Stromstecker. Die TDP ist mit 106 Watt festgelegt.
Auf Anschlussseite findet man neben zwei DVI-Ports eine Mini-HDMI-Buchse.

Nvidia platziert die GTS 450 gegen die HD 5700-Reihe und gibt zu verstehen, dass die Hauptzielgruppe Casual-Gamer seien, die bei 1680x1050 mit aktiviertem Anti-Aliasing spielen.
Nach letzten Gerüchten wird die Geforce GTS 450 am 13. September, und somit in genau einer Woche, offiziell vorgestellt werden. Bis dahin dürfte auch der noch unbekannte Preis gelüftet werden und genauere Daten zur Leistungsfähigkeit vorliegen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) Phenocore 06.09.2010 - 19:34 Uhr
Sie wird unübertaktetet mit HD5750 mithalten. Werksübertaktete Grafikkarten werden die HD5770 schlagen. Wenn sie dabei günstiger sind oder gleich teuer wären sie eine gute alternative.

Hier gibt es ein paar Benchmarks direkt vom Hersteller Asus (also ein wenig mit Vorsicht genießen):

http://www.gamestar.de/_misc/galleries/ ... 9476&pid=6
3.) TeHaR 06.09.2010 - 19:31 Uhr
@Jim&eXEC

Ich glaube nicht das die Karte weit hinter der HD5770 liegen wird. Zwar ist es nur eine halbe GTX 460 aber dafür mit 16% mehr Takt! Dazu kommt noch das der Chip nicht beschnitten ist. Die 1. Benches halte ich für sehr realistisch. ca. 3-4% hinter einer HD5770, mehr nicht. Aber es wird wie bei der GTX 460 sein und die meisten Karten werden min 5% OC haben. Schlecht wird die Karte also zumindest für den Kunden nicht. Das der DIE nen gutes stück größer als der RV840 ist stört den Kunden wenig.

Auch wenn NV mit der GTX 460 und 450 gute Karten für den Kunden hat, AMD wird mit der HD6 Reihe glaube groß zurück schlagen.
2.) Jim Raynor 06.09.2010 - 19:00 Uhr
Ich kann mir echt net vorstellen das die leistungsmässig mit der 5770 mithalten kann. Vom Stromverbrauch mal ganz zu schweigen. Da GTS 450 = halbe GTX 460 und 5770 = halbe 5870, wer wird da wohl gewinnen.
1.) eXEC 06.09.2010 - 18:28 Uhr
Hahaha, die Karte wird ja mal total abspacken und zwischen GTS-250 und GTX-260 sein... Da rennt meine GTX-280 ja ums doppelte davon <.<