Nvidia vervollständigt mobiles DX11-Portfolio

NvidiaOhne großes Tamtam hat Nvidia alle wesentlichen Angaben zu den neuen mobilen GPUs mit DirectX 11-Unterstützung auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Die Angabe des Codenamens der verwendeten GPUs fehlt, geht man jedoch nach der Anzahl der Shader, sind es wohl GF106 und GF108, die für den Desktopmarkt erst am am 13. September bzw. gar Mitte Oktober vorgestellt werden sollen. Nachfolgend eine Übersicht der vorgestellten GPUs mit den bekannten Daten.

.GT 415MGT 420MGT 425MGT 435MGT 445MGTX 460MGTX 470M
CodenameGF108 ?GF108 ?GF108 ?GF108 ?GF106 ?GF 106?GF104 ?
Chiptakt500 MHZ500 MHz560 MHz650 MHz590 MHz670 MHz545 MHz
Shadertakt1000 MHz1000 MHz1120 MHz1300 MHz1180 MHz1350 MHz1100 MHz
Speichertakt max.800 MHz DDR3800 MHz DDR3800 MHz DDR3800 MHz DDR3800 MHz DDR3 /1250 MHz GDDR51250 MHz GDDR51250 MHz GDDR5
Shadereinheiten48969696144192288
Rechenleistung96 GFLOPs192 GFLOPs215 GFLOPs250 GFLOPs340 GFLOPs518 GFLOPs634 GFLOPs
TMUs6121212182436
Texelfüllrate3,0 GT/s6,0 GT/s6,7 GT/s7,8 GT/s10,6 GT/s16,1 GT/s19,7 GT/s
ROPs1616161616/242424
Pixelfüllrate8 GP/s8 GP/s8,9 GP/s10,4 GP/s9,4/14,2 GP/s16,1 GP/s13,1 GP/s
Speicherinterface128 Bit128 Bit128 Bit128 Bit128/192 Bit192 Bit192 Bit
Speicherbandbreite max.25,6 GB/s25,6 GB/s25,6 GB/s25,6 GB/s25,6/60 GB/s60 GB/s60 GB/s


Beachten sollte man, dass insbesondere der Speichertakt je nach Notebookhersteller variieren kann, da Nvidia dort nur den maximalen Takt angibt. Außerdem ist bei der Geforce GT 445 zu berücksichtigen, ob GDDR3 oder GDDR5 verbaut wird, da hier die Leistung erheblich schwanken wird aufgrund des unterschiedlichen Speicherinterfaces und Geschwindigkeit des Speichers.
Alle GPUs unterstützen Nvidias "Optimus"-Technogie, die bei der Kopplung an ein Intel-Prozessor mit integrierter Grafik die externe GPU bei Nichtbenutzung deaktivieren kann, um Strom zu sparen.

Überraschend ist das Speicherinterface des kleinsten Ablegers, sonnst wurde hier immer mit einem 64 Bit-Interface gearbeitet. Ob es sich dabei um ein Fehler handelt, oder es noch eine "G 410" oder ähnliches später irgendwann mal geben wird oder Nvidia auf solch schwache Ableger in Zukunft ganz verzichtet, ist derzeit ungewiss.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare