Geforce GTS 450-Spezifikationen gelüftet? (Upd.)

NvidiaNvidia ist momentan unter Zugzwang. Erst kürzlich musste man eine Umsatzwarnung ausgeben, weil AMD dank eines komplettem DirectX 11-Lineups stetig weitere Marktanteile erobern konnte. Man muss möglichst schnell in allen Preissegmenten neue, frische DirectX 11-Produkte parat halten. Der nächste Schritt heißt dabei Geforce GTS 450.

Die Grafikkarte wird auf dem neuen GF106-Chip setzen. Dieser wird gegenüber dem GF104 nochmals abgespeckt sein, somit aber auch sehr kostengünstig zu produzieren sein.
GTS 450 wird jene Karte heißen, die als erste auf den GF106-Chip setzen wird. Im Vorfeld vermutet man Verkaufspreise von unter 150 Euro, so dass sie sich zwischen HD 5750 und HD 5770 platziert. Doch was bietet die GTS 450 technisch?

.GTS 450GTX 460
(768 MiB)
GTX 460
(1024 MiB)
GTX 465
CodenameGF106GF104GF104GF100
Chiptakt789 MHz675 MHz675 MHz607 MHz
Shadertakt1578 MHz1350 MHz1350 MHz1215 MHz
Speichertakt940 MHz900 MHz900 MHz802 MHz
Shadereinheiten192336336352
Rechenleistung606 Gigaflops907 Gigaflops907 Gigaflops855 Gigaflops
TMUs32565644
Texelfüllrate25.248 MT/s37.800 MT/s37.800 MT/s26.708 MT/s
ROPs16243232
Pixelfüllrate12.624 MP/s16.200 MP/s21.600 MP/s19.424 MP/s
Speichergröße1024 MiB768 MiB1024 MiB1024 MiB
Speicherinterface128 Bit GDDR5192 Bit GDDR5256 Bit GDDR5256 Bit GDDR5
Speicherbandbreite60,2 GB/s86,4 GB/s115,2 GB/s102,7 GB/s


Nach neusten Gerüchten wird die GTS 450 über 192 Shader- und dementsprechend 32 Textureinheiten verfügen. Das Speicherinterface soll 128 Bit breit sein und standardmäßig mit 1 GiB GDDR5-Speicher ausgestattet sein.
Die Taktfrequenzen sollen bei 789/1578/940 MHz liegen, was deutlich über dem bisher erwartetem liegen würde.

Die Leistungsaufnahme der GTS 450 wird zwischen 75 und 150 Watt geschätzt, weil ein 6-Pin-Stromstecker zur Inbetriebnahme nötig sein wird. Weiter ist die Karte mit zwei SLI-Steckern und DVI+Mini-HDMI-Anschluss ausgestattet.

Der Launch hat sich um zwei Wochen nach hinten verzögert. Die GTS 450 soll jetzt erst am 13. September statt 31. August vorgestellt werden. Ob dies auch den Start der kleineren Modelle verzögern wird, bleibt abzuwarten.

Update 04.08.2010 22:27 Uhr:
Inzwischen sind auch vermeintliche Bilder des GF106-Chips im Web aufgetaucht. Der Chip soll dabei grob auf eine Fläche von um die 240 mm² kommen. Auf dem Foto ist ein Chip im A1-Stepping zu sehen.

Nvidia GF106-Die


nVidia GF106 im Größenvergleich


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

10 Kommentare

10.) Chinamann1 07.08.2010 - 05:10 Uhr
Hinzu könnte kommen das Nvidia angeblich sogar reservierte 40nm Kapazitäten von TSMC wider frei gibt die sie anscheinend nicht brauchen!

Ist für mich auch nicht verwunderlich da ihre alten auf dem G92 basierenden 40nm Mobile und Desktop Low End Chips schon zu genüge auf Lager liegen dürften.
Gab ja zB die Aktion von Nvidia zum Fermi Launch wer nen dicken Fermi will muss so und so viele alte Karten Mitbestellen (gilt nur für Händler nicht Konsumenten).
Diese Chips sind also im Überfluss in den Markt gedrückt worden.

Dazu sollen sich die GF100 Fermi auch nicht ganz so prickelnd verkaufen (und möglicherweise werden sie bis zur GTX470 vom GF104 verdrängt ) somit können die Waffer raubenden Fermi gegen die etwas platzsparenden GF104 substituiert werden!

Ist aber nicht alles rosig!
Negativ für ATI machen sich noch die Testwaffer mit den Southern Island Chips bemerkbar! Die gehen ja auch von ihrem reservierten 40nm Kontingent ab.

Das ATI nicht genug Chips liefern kann ist aber auch der extrem hohen Nachfrage geschuldet da ihre Chips mittlerweile wider von vielen großen Komplettsystem-Herstellern eingesetzt werden. Kürzlich ist auch noch Apple dazu gekommen.

Mir ist auch gerade aufgefallen das ATI im Verhältnis zu Nvidia sogar eine "Doppel Belastung" hat denn sie nutzen die Evergreen Serie ja auch für den mobilen Bereich ( naja nicht die ganze Evergreen Serie sonder alle ohne Cypress).

Naja würde ATI nicht immer so konservativ Planen in ihrer Produktkapazität hätten sie das Lieferproblem in dieser Form nicht.

Glückauf
9.) Kellerkind 06.08.2010 - 15:54 Uhr
Quote:
Die nächste Generation wird wieder besser.

Davo bin ich nicht so überzeugt. Es wurde von nvidia mal gesagt dass der GF100 die technologische Basis für die nächsten paar Generationen bilden soll. Vor 2012 werden wir garantiert keine rund-erneuerte Architektur von nvidia sehen.

Von AMD dagegen kommt spätestens mit Northern Islands nächstes Jahr eine neue Architektur von der ein paar Elemente schon in Souther Islands stecken werden, und dann ist da auch noch der generelle zeitliche Vorsprung, den sich AMD in den letzten 2 Jahren erarbeitet hat.

Und TSMC will die 40nm-Kapazität im Verlauf des Jahres um 20% steigern, vielleicht reicht das schon um AMD die momentan noch fehlenden Mengen zu verschaffen.
8.) Daedalus 06.08.2010 - 12:39 Uhr
Packdichte ist nicht alles. Architektur ist wichtiger. Einfach zu viel Risiko. Die nächste Generation wird wieder besser.

ATI muss Nvidia karten verkaufen lassen, da sie gar nicht genug herstellen können. Also hat Nvidia nicht nur ne Arschkarte ;-)
7.) Duplex 06.08.2010 - 12:13 Uhr
solange Nvidia nicht die Packdichte auf AMDs neveau bringt werden sie immer hinterher hinken ...
6.) Chinamann1 06.08.2010 - 01:02 Uhr
Richtig genauso überflüssig wie der GF104 wenn ATI die Preise senken sollte ( eine 5870 hat ein kleineres DIE als eine GTX 460 und ist dabei noch schneller) ! Nvidia ist derzeit in keiner guten Position. Sie haben einen teurer zu fertigenden Chip der bei allen wichtigen Daten schlechter abschneidet als ein Cypress. Verkaufen können sie ihre Karten doch nur weil ATI sie lässt ( ist ja auch klar wer verzichtet schon freiwillig auf Geld? ) ! Das einzig Konkurrenzfähige an dem GTX460 ist sein Preis ( was aber wider daran liegt das ATI ihre 5850 für min. 50-80€ mehr verkauft) . Einen Preiskampf ist das Todesurteil für alle GF104 Produkte solange ATI nur genug liefern kann ;-) !
5.) eXEC 05.08.2010 - 01:40 Uhr
Naja, ich kann mir kaum vorstellen, dass die Karte nicht das Level einer HD5770 erreicht, sonst ist die Karte am Markt praktisch überflüssig...
4.) Chinamann1 05.08.2010 - 00:39 Uhr
Sollte der GF106 langsamer als ATIs Juniper (5770 und 5750) sein ist Nvidia nicht konkurrenzfähig denn über den Preis können sie ATI nicht unter druck setzten bei einer Chipgröße von 240mm² GF106 vs. 170mm² Juniper!

Glückauf
3.) Kellerkind 30.07.2010 - 19:27 Uhr
Hab das ganze spaßeshalber mal in einer Exceltabelle durchgerechnet.
Die 5770 hat 65% der Shader/TMU-Leistung der 5850, 59% der Pixelfüllrate und 62% der Speicherbandbreite.
Die GTS 450 hat 67% der Shader/TMU-Leistung der 460-1GB, ebenfalls 59% der Pixelfüllrate, aber nur 52% der Speicherbandbreite.

Zudem dürfte der auf der GTS450 verwendete GF106 vermutlich nur 1 GPC-Cluster haben, so dass anders als bei der 5770 auch die Tesselation-Leistung pro MHz halbiert wurde.

Alles in allem schätze ich, wird die GTS 450 ähnlich wie die GTX 460-1G im Schnitt etwas langsamer als das AMD-Pendant sein.
2.) Stangmar 30.07.2010 - 15:54 Uhr
Hardware-Infos:
Das Speicherinterface soll 128 Bit breit sein und standardmäßig mit 1 GiB GDDR5-Speicher ausgestattet sein.Die Taktfrequenzen sollen bei 789/1578/940 MHz liegen, was deutlich über dem bisher erwartetem liegen würde.



Wie schnell die Karte wird, lässt sich erst an Benchmarks festmachen, jedoch denke ich, dass nVidia extra dieses hohen Taktraten angesetzt hat, um die 5770 zu schlagen.
1.) TeHaR 30.07.2010 - 15:49 Uhr
Naja wenn die Specs stimmen wirds schwer gegen die HD 5770. Besonders das NV nichtmal auf schnellen GDDR5 setzt. Die ATI hat knapp 28% mehr Speicherdurchsatz.