JEDEC standardisiert DDR3L-Speicher

RamDie JEDEC ist das Standardisierungsgremium für DDR-Speicher. Beim aktuellen DDR3-Standard sind Geschwindigkeiten von DDR3-800, DDR3-1066, DDR3-1333 und DDR3-1600 spezifiziert.
Jetzt schickt sich mit DDR3L ein neuer Standard an, der rein technisch in vollem Maße mit DDR3 übereinstimmt, allerdings eine gesenkte Versorgungsspannung besitzt.

Herkömmlicher DDR3-Speicher ist mit 1,50 Volt spezifiziert, DDR3L-Speicher mit nur 1,35 Volt, wie in der aktualisierten DDR3-Spezifikation JESD79-3 nachzulesen ist. Das L steht dabei für Low. Durch die abgesenkte Versorgungsspannung soll die Leistungsaufnahme eines Speicherbausteins um etwa 15 Prozent gegenüber herkömmlichem DDR3-Speicher fallen. Im Vergleich zu DDR2-Speicher sollen es gar 40 Prozent sein.
Die Vorteile liegen auf der Hand: Geringere Abwärme und in mobilen Geräten eine erhöhte Akkulaufzeit.

DDR3L soll primär im mobilen Markt eingesetzt werden, aber auch in Desktops und Servers Verwendung finden. Gehört haben könnte der ein oder andere von DDR3L schon mal in Zusammenhang von AMDs Fusion. Dort wurde die Unterstützung für DDR3L bereits proklamiert. Aber auch schon alle aktuellen AMD-CPUs im C3-Stepping unterstützen offiziell DDR3L-Speicher, genauso wie auf Intel-Seite alle CPUs der neuen Nehalem-Generation.

Unabhängig davon bietet der Markt schon seit geraumer Zeit DDR3-Speichermodule mit nur 1,35 Volt Versorgungsspannung an. Wir zählen eine gute Hand voll Modelle von G.Skill, Kingston und OCZ. Darunter sogar Kits, die bis zu DDR3-1866 schnell sind.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare