ATI Catalyst 10.7 online

AMDAMD hat gestern den Catalyst 10.7 mit WHQL-Zertifikat freigegeben. Damit ist die GPU-Beschleunigung für den VLC 1.1.1 nun auch mit ATI-Karten möglich, bleibt allerdings auf die Radeon HD 4000- und HD 5000-Serie - die schon UVD2 unterstützen - beschränkt.
Performanceverbesserungen gibt es diesmal nur für Borderlands.
Der Catalyst 10.7 ist sowohl für Desktop- als auch für Notebookgrafikchips verfügbar. Ausnahme sind Notebooks von Panasonic, Sony und Toshiba sowie solche mit Switchable Graphics in Verbindung mit einer Intel-IGP.

Zusätzlich hat AMD gestern einen Beta-Treiber des Catalyst 10.7 mit OpenGL ES 2.0-Unterstützung für Desktop-Karten feigegeben. Eigentlich steht das ES hier für Embedded Systems, ist also für kompakte Geräte vorgesehen. AMD will es Entwicklern mit dem Treiber erleichtern, 3D-Content für Smartphones, Tablets und mobile Geräte auch auf Desktop-Systemen zu entwickeln.

ATI Catalyst-Logo mit 2x Ruby

Neue Features (Changelog)

    ATI Eyefinity - HydraVision enhancements
  • Maximizing a window across displays will now take user defined bezel compensation into account
  • Automatically adjusts window position when dragging and dropping windows to ensure title bar visibility
  • Proper dialog box placement - dialogs do not cross displays, are not hidden behind bezels, and can be designated to be shown on the users “preferred” display


    Enhanced Pull-down detection
  • The Pull-down detection algorithm has been enhanced for higher visual quality on certain types of video content
  • Supported on the ATI Radeon™ HD 5000 Series


    ATI CrossFireX™ technology – support for rotated displays
  • This release of ATI Catalyst™ enables end users running supported ATI CrossFireX™ configurations to rotate their displays (single or ATI Eyefinity display configurations) and still enjoy the performance benefits of ATI CrossFireX™ technology


    ATI Radeon GPU acceleration of VLC 1.1.1 Media Player
  • Enables GPU acceleration of h.264 video content when using the VLC 1.1.1 Media Player – delivering a better user experience by consuming less system resources
  • Supported on the ATI Radeon™ HD 5000 and ATI Radeon™ HD 4000 Series of products
  • Requires VLC version 1.1.1 and later


Performanceverbesserungen

    Borderlands
  • Performance increases 3-5% on ATI Radeon HD 5800 and ATI Radeon HD 5700 series single card and CrossFire configurations when anti-aliasing and anisotropic filtering is enabled
  • Performance increases 3-8% on ATI Radeon HD 5970 single card and CrossFire configurations when anti-aliasing and anisotropic filtering is enabled
  • Performance increases 2-6% on ATI Radeon HD 5600 and ATI Radeon HD 5500 series single card configurations when anti-aliasing and anisotropic filtering is enabled
  • Performance increases 2-10% on ATI Radeon HD 4800 series single card and CrossFire™ configurations when anti-aliasing and anisotropic filtering is enabled


Download



Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) core 27.07.2010 - 19:44 Uhr
N1truX:
Hatte auch das Problem, aber nur beim benutzen von MPC-HC / WMP mit Hardwarebeschleunigung für VC-1 Codecs. Bei H.264 o.ä. hat alles geklappt.


Diese Problem hatte ich schon im 2D Desktop, sämtlichen Anwendungen und in 3D Games…echt merkwürdig…bei 10.4 läuft alles rund…werde gleich mal den 10.7er testen! :?

Na klasse nach wechsel der Anzeige von zwei auf eins taktet sich die Karte nicht wieder runter!
Kurzer Aussetzer bei HDMI…jedoch nur noch einer, soweit ich das beurteilen kann.
Da stimme ich bei der Umfrage zu den Treibern noch für „ATI-keine Probleme“ und nun soetwas!

Naja dann bleibt es bei 10.4, mal wieder… :lol:
5.) isigrim 27.07.2010 - 11:53 Uhr
Stimmt, nachdem Du mir den MPC empfohlen hattest, hab ich den auch überall draufgepackt und nutze den jetzt fleißig. Vor allem ist da die Videobeschleunigung weitgehend problemlos möglich, auch auf etwas älteren GPUs.
4.) N1truX 27.07.2010 - 11:28 Uhr
Ich finde VLC als Ganzes nicht mehr so toll. Da ist MediaPlayer Classic - Home Cinema mittlerweile wirklich besser. Besonders was den Umgang mit Codecs etc. angeht. Und auch die int. Decoder sind nicht von schlechten Eltern.
3.) isigrim 27.07.2010 - 11:12 Uhr
Im Planet3d-Now Forum gab es einige Bemerkungen, dass die GPU-Beschleunigung via VLC teils zu Rucklern führt. Ich kann das hier auf die schnelle leider nicht überprüfen. Ist auch seltsam, dass die VLC-Leute ausschließlich auf UVD 2 setzen....
2.) N1truX 27.07.2010 - 10:57 Uhr
Hatte auch das Problem, aber nur beim benutzen von MPC-HC / WMP mit Hardwarebeschleunigung für VC-1 Codecs. Bei H.264 o.ä. hat alles geklappt.
1.) core 27.07.2010 - 10:16 Uhr
Ich hoffe doch das mein TV am HDMI mit dem 10.7 keine Aussetzer hat!
So geschehen beim 10.6 =(