AMD Ontario: Quo vadis?

AMDErst gestern berichteten wir über die kommende AMD-High-End-CPU Zambezi auf Basis der neuen Bulldozer-Architektur. Heute wollen wir uns der Low-Cost-APU Ontario auf Basis der neuen Bobcat-Architektur annähern. Sie wird AMDs erste APU sein - dies bezeichnet die Vereinigung von CPU und GPU auf einem Trägermaterial.

Wie schon mehrfach berichtet, wird Ontario im Segment der Netbooks und Kompakt-PCs zum Einsatz kommen und somit genau in jenen Nischen, die zurzeit Intels Atom-Prozessor äußerst erfolgreich besetzt und sich hier eine Quasi-Monopolstellung erarbeitet hat.

Ontario wird über zwei CPU-Kerne verfügen, die nach AMD-Aussagen dem Leistungsstand des derzeitigen Low-Cost- und Mainstream-Programms des Notebook-Segments entsprechen. Auch wenn dies etwas schwammig formuliert ist, dürfte dies heißen, dass man es leistungstechnisch mit Intels Atom-Prozessor aufnehmen können wird - dies ist allerdings auch keine allzu große Kunst.
Weiter spricht man davon, dass er ein game changer in der Branche würde, die GPU-Performance in seinem Segment revolutionieren würde. Genaue Zahlen führt man zwar noch nicht an, jedoch dürfte AMD hier eklatante Vorteile gegenüber Intel haben und wird letzten Endes wohl auch insbesondere hierüber Kunden gewinnen können.

Besonders stolz ist AMD bei Ontario über dessen Performance/Chipfläche. Ontario soll nämlich nur 59 Quadratmilimeter winzig sein. Dies ist im Vergleich zum Athlon II Dual-Core Mobile mit 117 Quadratmilimeter nur die Hälfte - und hier ist noch keine Grafik auf dem Trägermaterial!
Gefertigt wird Ontario wie zuletzt berichtet im 40 Nanometer-Bulk-Prozess, der auch unter anderem für die GPUs der HD 5000-Generation verwendet wird.

Mit etwas Glück wird es schon Ende dieses Jahres das kleine AMD-Wunder zu kaufen geben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Daedalus 19.07.2010 - 16:25 Uhr
Das ist bestimmt von der Semiaccurate-Meldung, daher nicht trustworthy. Ich glaube eh erst Details wenn die ersten unabhängigen Tests auftauchen. Wie dem auch sei, das die ganzen Tape-Outs raus sind und als final bezeichnet werden können gehe ich einmal von einem guten Design aus (Subjektive Meinung!), da auch mit einem schlechten Design die Produktion hoch gefahren werden kann, dieses aber nicht final wäre. Aber vielleicht will man nicht die Investoren verschrecken.

http://www.semiaccurate.com/2010/07/15/ ... ls-galore/
1.) LoRDxRaVeN 19.07.2010 - 16:16 Uhr
Woher stammen denn die 59mm²? Die sind mir ja völlig neu und das wäre kleiner als ein Dualcore Pineview O_o