AMD HD 6000-Generation schon im Oktober?

AMDUnter dem Codenamen Southern Island plant AMD seit Längerem eine neue Grafikkartengeneration, welche - so hieß es bisher - noch dieses Jahr den Weg aufs Parkett finden sollte. Fudzilla konkretisiert dies jetzt auf Oktober.
Sehen wir nach nur einem Jahr schon in drei Monaten eine neue AMD-Grafikkartengeneration?

Gemäß Fudzilla deutet momentan alles darauf hin, dass AMD im Oktober die HD 6000-Generation einläutet. Allerdings schränkt man ein, dass es noch Monate dauern kann, bis alle angekündigten Grafikprodukte auch am Markt sind. Insbesondere der HD 5800-Nachfolger Cayman soll es dieses Jahr nicht mehr in den Handel schaffen. Dies macht stutzig, weil sowohl AMD als auch Nvidia ihr Portfolio bisher stets von oben nach unten aufgebaut hatten. Jetzt scheint es, dass man die Low-Cost- und Mainstream-Ausführungen namens Caicos und Turks vorschickt.

Andere Seiten äußern sich hingegen noch nicht über die Reihenfolge der Produktvorstellungen und sehen die neue Generation auch eher im vierten Quartal. So hat Xbitlabs einen Artikel der asiatischen Seite mydrivers gut aufbereitet. Dort wird der HIS-Marketing-Manager Kenny Chow zur neuen Generation - er verwendet explizit die Bezeichnung HD 6000 - sinngemäß wie folgt zitiert:

"Als nächstes werden wir in diesem Jahr die neue ATI Radeon HD 6000-Serie angekündigen - wahrscheinlich im vierten Quartal 2010. Danach werden wir relativ früh zu Beginn des nächsten Jahres unsere eigenen HD 6000-Produkte veröffentlichen."

Wie schon aus vergangenen Meldungen hervorgegangen ist, handelt es sich bei der HD 6000-Reihe um eine Hybrid-Generation (Core-Bereich = HD 5000, Uncore-Bereich = Neu), von der wahrscheinlich nicht allzu große Performancesprünge zu erwarten sind. Immerhin wird auch weiter dieselbe Fertigungsgröße (40 Nanometer) genutzt, so dass wenig Spielraum bleibt, die Komplexität und somit Performance zu erhöhen.

Wir werden Sie beim Thema HD 6000 weiter auf dem Laufenden halten. Fortfolgend eine Übersicht bisher verfasster Meldungen zur kommenden AMD-Grafikkartengeneration:

Weiterführende News


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) N1truX 17.07.2010 - 08:29 Uhr
Also mehr Shader.. Halte ich irgendwie schon für zu viel des Guten. Es wird auch schon über 1920 4D-Shader spekuliert, aber da müsste das Treiber-Team extrem viel Arbeit für erledigen, unwahrscheinlich. AMD soll was an den Shadern optimiert haben, zumindest wurde dies im Rahmen der "Tape-Out Meldungen" im April nebenbei erwähnt. Ich denke hier geht es aber eher um die Packdichte.
Und nochmal, AMD hat eigentlich kein wirkliches Problem mit der Shader-Leistung sondern eher mit dem drumherum. Wenn sie es schaffen die 1600 SPs effizienter mit Arbeit zu versorgen, dürfte das im Bereich Performance/Watt/Fläche bedeutend mehr bringen.
6.) isigrim 17.07.2010 - 08:08 Uhr
Ich spekuliere mal frei heraus, dass Sideport wieder auf die großen Chips kommt und dann für den größten Ausbau ein MCM -Multi-Chip-Modul - gebaut wird, ähnlich wie bei Magny Cours im CPU-Bereich. Das war wohl ursprünglich schon für Cypress geplant, wurde dann aber fallen gelassen, weil der Chip aufgrund von TSMCs Fertigungsschwankungen (Transistorgrößenschwankungen) abgespeckt werden musste. Sideport war schon beim RV770 mit an Bord, wurde aber damals noch nicht genutzt. mehr dazu hier (AnandTech: The RV870 Story)
Ein Auszug daraus: A bunch of my conversation with Carrell at this point had to go off the record. Sideport would have been useful in RV870, but it’s unfortunately not there. Although he did tell me not to be surprised if I saw Sideport again at some point. Carrell doesn’t give up easily. Da SI mutmaßlich den Uncore-Part der NIs erhalten, könnte dieses "at some point" durchaus schon auf die kommenden Karten zutreffen.
Das würde zumindest gut zur AMD Strategie allgemein passen und dürfte wirtschaftlich deutlich mehr Sinn machen, als die Dies weiter zu vergrößern.
5.) Weiser 17.07.2010 - 00:02 Uhr
Mal ganz simpel spekuliert, was haltet ihr von 2000 Shadern für eine HD 6870?
25% mehr Shader (bei den TMUs würde ich das Verhältnis so ändern, das man bei (evtl. optimierten) 80 verbleiben kann...) sollten im Rahmen des Möglichen liegen, zumal diese - glaube ich - an der Chipfläche sowieso nur einen relativ geringen Anteil tragen...
Jedenfalls würde man so der GTX 480 leistungsmäßig gefährlich nahe kommen, die garantiert höhere Energieeffizienz sollte den Rest tun...
Und Nvidia wird dann mit der GTX 485 (512 SPs) "kontern" ...
4.) Phenocore 16.07.2010 - 17:40 Uhr
Die FLOPs von nVidia und ATI sind überhaupt nicht vergleichbar, weil nVidia 1D-Shader hat und AMD 5D. Da kannst du das drum rum noch so ändern, dieser Unterschied bleibt.
3.) TeHaR 16.07.2010 - 15:59 Uhr
Die Frage ist wieso sollte ein Performance Sprung wie bei HD3000 vs. HD4000 nicht zu erwarten sein? N1truX hat schon geschrieben das die Rohleistung der HD Serie deutlich höher ist als die realle Performance (In Flops hat eine HD5870 fast 3x so viel wie eine GTX 480). Wenn AMD da gut optimiert sind locker 20% mehr Performance bei gleicher Fläche drinn. Dann noch paar Shader und neuer GDDR5 und man dürfte bei min. 35% sein. Ich glaub nicht das AMD eine HD6 Serie bringt die weniger als 35% schneller als die aktuelle ist. Zum Vergleich HD3 > +55% HD4 > +50% HD5. Und selbst wenn es gerade mal 35% sind holt man sich die Leistungkrone bei Single GPUs mit min. 15% Vorsprung zurück.
2.) Phenocore 16.07.2010 - 15:04 Uhr
Wenn das nicht von diesem Refresh zu erwarten ist, warum erwähnst du es dann? ;) :)
HD3000 vs. HD4000-Serie war eine ganz andere Situation und braucht auch keine explizite Erwähnung deswegen.

PS: Mach doch mal dein Avatar neu, der alte wurde beim Serverwechsel vom Krümmelmonster gefressen :)
1.) N1truX 16.07.2010 - 14:49 Uhr
Naja der Uncore-bereich soll von Northern Island kommen und könnte je nach Spiel ordentlich Mehrleistung bringen. AMDs Problem ist ja nicht die Rohleistung (Shader) sondern die richtige Ausnutzung der vorhandenen. Und für letzteres ist der Uncore-Bereich extrem wichtig. Auch der Tesselator liegt im Uncore-Bereich, entsprechend könnte insbesondere die Dx11-Leistung ordentlich steigen.

Und nur weil es bei 40 nm bleibt heißt das nicht, dass es wenig Potential gäbe. HD 3000 und HD 4000 wurden beide in 55 nm gefertigt, die HD 4000 konntre trotzdem bezüglich Performance/Fläche ordentlich zulegen. Zwar ist das von diesem "Refresh" nicht zu erwarten, Möglichkeiten gibt es trotzdem. Zumal ja selbst Cypress noch recht klein ist, zumindest im Vergleich zum GF100.