Intels Sechs-Kerner bleiben teuer

IntelZwar ist es Intel gelungen, den weltweit ersten Sechs-Kern-Prozessor (Intel Core i7-980X) für den Desktop-Markt vorzustellen, dafür ist er aber auch der mit Abstand Teuerste. Die Ankündigung, im Laufe dieses Quartals ein kleineres Modell unter der Bezeichnung Core i7-970 in den Markt zu führen, hatte Hoffnungen geweckt, demnächst auch bei Intel günstig Sechs-Kerner erwerben zu können - doch es wird wahrscheinlich anders kommen.

So liegt dem taiwanesischen Branchendienst eine Preisliste vor, wonach der Intel Core i7-970 nicht die bislang vermuteten 562 US-Dollar kosten wird - in jüngster Vergangenheit kostete das zweitteuerste Intel-Desktop-Modell oftmals 562 statt 999 US-Dollar -, sondern 885 US-Dollar.

Somit platziert Intel seine Sechs-Kerner weiter am oberen Preisspektrum, das von AMD noch nichtmals besetzt ist. Deren teuerstes Modell (Phenom II X6 1090T) - natürlich ebenfalls ein Sechs-Kerner - kostet mit 295 US-Dollar weniger als die Hälfte! Generell sind bei AMD Sechs-Kerner schon ab 199 US-Dollar zu erwerben und günstigere Modelle sollen noch im Laufe dieses Quartals gelauncht werden.

Der Core i7-970 soll am 18. Juli für - wie oben erwähnt - 885 US-Dollar vorgestellt werden, allerdings könnte noch im selben Quartal eine Preisanpassung stattfinden, denn ebenfalls für das dritte Quartal ist die Vorstellung des Core i7-980 geplant und schließlich im darauffolgenden Quartal die Vorstellung des Core i7-990X. Unter 562 US-Dollar wird aber wohl auch dann kaum ein Intel-Sechs-Kerner rutschen und somit noch weit über den Preisen der Konkurrenz, die vielleicht nicht ganz die Leistung aufbringen kann, aber doch ein erheblich besseres Preis/Leistungsverhältnis besitzt, liegen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) eXEC 07.07.2010 - 02:08 Uhr
Für 260€ wäre das auch ein sehr guter CPU! Wobei ich aus Prinzip schon nicht mehr Geld für ein Taktupdate ausgeben würde. Solange Stepping, OC-Verhalten und Features gleich sind, wäre eher ein i7 920 D0 für 220€ die imo bessere Wahl. Das gilt aber nur für OCer ;) Denn BLCK 200 ist beim i7 eh Standard und dann reicht ein Multi von 21 (920) auch locker aus
2.) Phenocore 06.07.2010 - 21:43 Uhr
oder man ist noch schlauer und kauft sich den schnelleren i7 950 im September zum Preis eines aktuellen i7 930...

...aber wer weiß, vermutlich wird der 1090T dann von AMD auch wieder im Preis gesenkt... schauen wir mal...
1.) eXEC 06.07.2010 - 13:31 Uhr
Genau das hab ich bereits vor Wochen gesagt :) Sonst würde Intels Preispolitik schlichtweg für die Katz sein... Wobei ich für diesen 970 sowieso keinen Markt sehe. Bevor man 800€ für einen 970 zahlt, gibt man lieber 950€ für einen 990X aus... Oder man ist ein ganz schlauer und kauft sich einen Phenom 2 1090T