Khronos veröffentlicht OpenCL 1.1

ProzessorenOpenCL machte von Anfang an Hoffnung auf einen schnellen Durchbruch von GPGPU-Anwendungen. Die Plattform setzt dabei auf ein offenes Konzept, bei dem verschiedene Prozessorarchitekturen von modernen GPUs über CPUs bis zu Cell-Prozessoren für allgemeine Berechnungen genutzt werden können. Bisher halten sich die verfügbaren Anwendungen, die einen Nutzen aus OpenCL ziehen können, jedoch noch in Grenzen. Ein Grund dafür sind auch die Kompromisse, die bei der ersten Version der offenen Programmierplattform eingegangen wurden, um die vielen verschiedenen, parallelen Architekturen abdecken zu können.
Gestern erschien nun das erste Update der Spezifikationen, das zahlreiche Verbesserungen bringen soll, vor allem für heteorgene Systeme, also beispielsweise bei der Zusammenarbeit von CPU und GPU:

  • New data types including 3-component vectors and additional image formats
  • Handling commands from multiple hosts and processing buffers across multiple devices
  • Operations on regions of a buffer including read, write and copy of 1D, 2D or 3D rectangular regions
  • Enhanced use of events to drive and control command execution
  • Additional OpenCL C built-in functions such as integer clamp, shuffle and asynchronous strided copies
  • Improved OpenGL interoperability through efficient sharing of images and buffers by linking OpenCL and OpenGL events


Auch die Verfügbarkeit eines C++-Wrapper API für OpenCL wurde angekündigt. An dem Gremium für die Erarbeitung des neuen Standards arbeiten AMD, Apple, ARM, Blizzard Activision, Broadcom, Codeplay, Electronic Arts, Ericsson, Freescale, Graphic Remedy, Imagination Technologies, IBM, Intel, Kestrel Institute, Los Alamos National Laboratory, Movidia, Nokia, NVIDIA, Petapath, Presagis, Qualcomm, Renesas, S3 Graphics, Seaweed Systems, Sony, ST-Ericsson, STMicroelectronics, Symbian, und Texas Instruments mit.
Manju Hedge, der erst seit kurzem bei AMD arbeitet, verwies in der AMD-Presseerklärung erwartungsgemäß auf die nächstes Jahr erscheinenden Fusion-Prozessoren. Andere Firmen betonten auch das wachsende OpenCL-Interesse im Embedded-Bereich.

Weitere Informationen:


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) N1truX 15.06.2010 - 12:20 Uhr
Nette Aufzählung an Firmen. Erfreulich das praktisch alle großes Hardware-hersteller, sowie auch einige wichtige Softwarefirmen mit dabei sind. Das verspricht schon mal einiges :)