Galaxy mit zwei GTX 470-GPUs auf einem PCB?

NvidiaNoch bevor Nvidia seine neue Grafikkartengeneration in den Markt gelassen hatte, wurde über eine mögliche Dual-Grafiklösung spekuliert, weil vorab absehbar war, dass Nvidia mit einer Single-GPU kaum die Performance einer AMD-Dual-GPU ala HD 5970 erreichen würde.
Wie Folien aufgedeckt haben, war eine Dual-Lösung tatsächlich einmal in den Nvidia-Plänen vorgesehen, musste aber wohl aufgrund der unerwartet hohen Leistungsaufnahme eines einzelnen GF100-Chips bis auf weiteres gecanceld werden. Nach neusten Gerüchten wird es erst auf Basis des Performance-Chips GF104 eine Dual-Lösung geben, doch ist jetzt auf der Computex eine Grafikkarte mit angeblich zwei GTX 470-GPUs aufgetaucht.

Nvidia-Partner Galaxy zeigt auf der Computex eine Grafikkarte mit angeblich zwei GTX 470-GPUs auf einem PCB. Dies klingt auf den ersten Blick utopisch, denn bekanntlich ist schon eine GTX 470 mit 215 Watt TDP spezifiziert. Bei genauerem Hinsehen wird man allerdings feststellen, dass tatsächlich zwei 8-polige PCI-Stromstecker verbaut sind - dies liegt außerhalb der offiziellen PCI-Express-Spezifikationen und verschafft theoretisch bis zu 375 Watt, die für zwei GTX 470-GPUs noch mit Biegen und Brechen möglich sein könnten.

Galaxy-Karte mit zwei GTX 470-GPUs (4 Bilder)
Galaxy-Karte mit zwei GTX 470-GPUs

Obwohl Galaxy angibt, dass zwei GTX 470-GPUs verwendet werden, ist Vorsicht geboten. Wir zählen auf dem PCB nur 16 Speicherbausteine, die üblicherweise jeweils eine Kapazität von 64 MiB bieten. Dementsprechend wären auf der GTX 470 lediglich 2x 1024 MiB verbaut. Mit dem standardmäßigem 320 Bit-Speicherinterface der GTX 470 wäre dies nicht umsetzbar. Die Speicherausstattung deutet klar daraufhin, dass das Speicherinterface auf 256 Bit kastriert wurde - genauso wie bei der GTX 465. Inwieweit es weitere Einschränkungen gegeben hat, es also tatsächlich 2x 448 SPs, 2x 56 TMUs und 2x 40 ROPs sind, bleibt somit offen.

Einen Preis hat Galaxy für die 30 Centimer lange Karte mit drei Dual-Link-DVI-Ports noch nicht bekannt gegeben. Ebenso ist noch ungeklärt, wann die Karte in den Handel kommen soll.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) core 04.06.2010 - 20:21 Uhr
3Slot-Kühler? LOL!
Eine echte Alternative für alle die noch mit Öl heizen ;)
4.) Phenocore 03.06.2010 - 20:53 Uhr
Duplex:
ich bin auf die kühlkonstruktion gespannt

Ich glaub da ist ein Dreislotkühler dann fällig. mit der 8800 GTX wurden die Zweislotkühler mehr oder weniger Standard und nun follgt der nächste logische Schritt. Bei der GTX 470 hat das auch schon super geklappt:

http://www.computerbase.de/artikel/graf ... 470_amp/2/
3.) Gamer1702 03.06.2010 - 20:11 Uhr
Hups, 30 Cm lang....
2.) Duplex 03.06.2010 - 19:09 Uhr
ich bin auf die kühlkonstruktion gespannt
also die GTX480 lässt sich wirklich mit aller mittel derzeit gerade mal so auf "normaler" temp. halten
wie siehts da bei einen 375W monster aus ?
aber die 375W sind aufjedenfall drin , die werden mit sicherheit auf selektierte chips setzen die mit geringerer spannung laufen
1.) N1truX 03.06.2010 - 08:04 Uhr
Naja 375 Watt könnten ganz knapp hinkommen. Wenn man gute Komponenten verwendet und sie ggf. das PCB optimiert haben.. möglich. Letztendlich ist eine 470 mit 215 Watt MGCP (nicht TDP) spezifiziert, kann in Extremfällen aber auch bis etwa 240 Watt verbraten.
Verdoppeln darf man das jetzt nicht, denn gewisse Teile bleiben ja einfach vorhanden (wie z.B. Display-Controller etc.) und dementsprechend sollte es etwas weniger werden. Allerdings tippe ich auch darauf das die GPU in irgend einer Form beschnitten wurde.
Entweder beim Takt oder es ist eben "nur" eine Dual GTX-465. Beides dürfte aber dazu führen, dass es schwer wird die (übertakteten) HD 5970 zu schlagen. Gerade die OC-Varianten stoßen in recht ähnliche Leistungsaufnahme-Regionen vor, sind aber Teilweise mit 2x2 GiB GDDR5 Speicher bestückt.