Seagate Momentus XT: Hybrid-Festplatte 2.0

FestplatteSeagate hat heute offiziell seine neue Hybrid-Festplatte Momentus XT vorgestellt, die dank 4 GiB zusätzlichem SLC-Speichers die Geschwindigkeit von SSDs mit dem Speicherangebot von normalen Festplatten verbinden soll.

Die ersten Hybrid-Laufwerke vor etwa drei Jahren boten noch deutlich weniger Flash-Speicher und wurden durch eine schlechte Software-Ansteuerung ausgebremst. Die neue Generation von Seagate soll dagegen dank einer in der Hardware integrierten Steuerung unabhängig vom verwendeten Betriebssystem funktionieren und die vorhandenen Flash-Zellen intelligent als Zwischenspeicher für häufig genutzte Daten verwenden. Damit sollen die langen Zugriffszeiten normaler Magnetplatten gerade bei häufig verwendeten Vorgängen wie dem Betriebssystemstart entfallen. Der Vorteil des verwendeten SLC-Speichers liegt dabei einerseits in seiner besseren Haltbarkeit bezüglich Schreibzugriffen gegenüber MLC-Speicher, andererseits sind aber auch die Schreibzugriffe deutlich flotter, was einer Verwendung als Puffer-Speicher deutlich entgegen kommt. Ein intelligenter Algorithmus analysiert dabei die häufig verwendeten Daten und lagert diese dann geschickt in den Flash-Speicher aus. Daher kann die Festplatt ihre volle Geschwindigkeit erst bei mehrmaliger Nutzung eines Programmes ausspielen. Erste Tests zeigen deutliche Geschwindigkeitsvorteile gegenüber normalen Festplatten, auch wenn die Geschwindigkeit von SSDs nicht ganz erreicht wird.

In Notebooks bietet sich selten die Möglichkeit, - wie bei Desktopsystemen - eine SSD für die Programme mit einer normalen Festplatte für die großen Datenmengen zu kombinieren. Da SSDs aber im Verhältnis zum gebotenen Speicherplatz immer noch recht teuer sind und Festplatten beim Betriebssystem- und Programmstart einen deutlichen Flaschenhals darstellen, ist man deshalb im Notebookbereich normalerweise immer auf einen Kompromiss angewiesen, wenn man nicht sehr viel Geld für eine große SSD ausgeben will. Da Seagate mit den neuen Festplatten aber beide Techniken intelligent vereint, scheint sich hier zukünftig ein guter dritter Weg abzuzeichnen. Die Preise liegen zwar über denen normaler Notebook-Festplatten, dafür aber weit unter denjenigen gängiger SSDs. Beim Speicher bietet Seagate derzeit drei Modelle von 250 GB über 320 GB bis 500 GB an. Neben dem 4 GiB-SLC-Flash verfügt jede der Hybrid-Festplatten auch über 32 MiB Cache. Die Festplatte läuft mit 7200 Umdrehungen pro Minute, für die Datenübertragung steht ein SATA II-Anschluss mit 3 Gb/s zur Verfügung.

Die Preise beginnen derzeit bei 95,90 Euro für die 250 GB-Hybrid-Festplatte, bei 107,10 Euro für die 320 GB-Variante und bei 126,61 Euro für die 500 GB-Version.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Phenocore 29.05.2010 - 10:55 Uhr
Tihas:
Edit: naja ok 500GB bekomste schon ab. 40€ Hmmm


Hier geht es um ein 2,5-Zoll-Laufwerk, das kriegst du erst ab 65 Euro mit 7200 UPM

http://geizhals.at/deutschland/?cat=hd2 ... 200&sort=p
1.) Tihas 29.05.2010 - 00:22 Uhr
Sehr gut :) und gerade mal einige Euros Teuer als die Normalen xD

Edit: naja ok 500GB bekomste schon ab. 40€ Hmmm