BFG zieht sich aus Grafikkartengeschäft zurück

NvidiaNvidia-AIB-Partner BFG hat sich aus dem Grafikkartengeschäft zurückgezogen. Dies deutete sich bereits an, weil man im Gegensatz zu allen anderen Nvidia-Partnern bisher noch keine Grafikkarten auf Basis der neuen Generation GTX 470 und GTX 480 angekündigt hatte.

John Slevin, Chairman bei BFG, begründet den Ausstieg aus dem Grafikkartengeschäft damit, dass es für BFG nicht weiter rentabel sei. In einer offiziellen Stellungnahme heißt es:

"After eight years of providing innovative, high-quality graphics cards to the market, we regret to say that this category is no longer profitable for us, although we will continue to evaluate it going forward."

Das Geschäft mit Netzteilen und Spielerechnern sowie -notebooks soll hingegen uneingeschränkt fortgeführt werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare