Nvidia mit guten Quartalszahlen

NvidiaNvidia meldet gute Zahlen für das abgelaufene Quartal. Der Umsatz lag bei rund 1 Milliarde US-Dollar, was eine Steigerung von 51 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Gegenüber dem vorangegangenen, starken Quartal fiel die Steigerung mit 2 Prozent allerdings deutlich geringer aus. Bei einem Umsatz von 1 Milliarde US-Dollar lag der Gewinn bei 137,6 Millionen US-Dollar - 6,5 Millionen US-Dollar mehr als im Vorquartal und damit über den Erwartungen der Analysten. Im Vorjahreszeitraum stand noch ein Verlust von 201,3 Millionen US-Dollar.

Bei der Pressekonferenz zu den Quartalszahlen verkündete der Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang, man habe inzwischen „einige hunderttausend Fermi-Karten“ ausgeliefert. Eine beinahe unglaublich hohe Zahl, angesichts der von mehreren Seiten bestätigten Meldungen von weniger als 10.000 GF100-Karten zum Start. Zum Vergleich: AMD hatte im Zeitraum September bis Dezember 2009 knapp 300.000 Cypress-Chips – Radeon HD 5800 und HD 5900- abgesetzt und von den Juniper-Chips – Radeon HD 5700 – sogar 500.000 Einheiten.

. Zeitraum Umsatz in USD Gewinn in USD
Q1 05 26.01.04 - 25.04.04 471,9 Mio. 21,3 Mio.
Q2 05 26.04.04 - 25.07.04 456,1 Mio. 5,1 Mio.
Q3 05 26.07.04 - 24.10.04 515,6 Mio. 25,9 Mio.
Q4 05 25.10.04 - 30.01.05 566,5 Mio. 48,0 Mio.
Q1 06 31.01.05 - 01.05.05 583,8 Mio. 64,4 Mio.
Q2 06 02.05.05 - 31.07.05 574,8 Mio. 74,8 Mio.
Q3 06 01.08.05 - 30.10.05 583,4 Mio. 65,3 Mio.
Q4 06 31.10.05 - 29.01.06 633,6 Mio. 98,1 Mio.
Q1 07 30.01.06 - 30.04.06 681,8 Mio. 90,7 Mio.
Q2 07 31.04.06 - 30.07.06 687,5 Mio. 86,8 Mio.
Q3 07 31.07.06 - 29.10.06 820,6 Mio. 106,5 Mio.
Q4 07 30.10.06 - 28.01.07 878,9 Mio. 163,5 Mio.
Q1 08 29.01.07 - 29.04.07 844,3 Mio. 132,3 Mio.
Q2 08 30.04.07 - 29.07.07 935,3 Mio. 172,2 Mio.
Q3 08 30.07.07 - 28.10.07 1120 Mio. 235,7 Mio.
Q4 08 29.10.07 - 27.01.08 1200 Mio. 257,0 Mio.
Q1 09 28.01.08 - 27.04.08 1115 Mio. 176,8 Mio.
Q2 09 28.04.08 - 27.07.08 892,7 Mio. -120,9 Mio.
Q3 09 28.07.08 - 25.10.08 897,7 Mio. 61,7 Mio.
Q4 09 26.10.08 - 25.01.09 481,1 Mio. -147,7 Mio.
Q1 10 26.01.09 - 27.04.09 664,2 Mio. -201,3 Mio.
Q2 10 28.04.09 - 26.07.09 776,5 Mio. -105,3 Mio.
Q3 10 27.07.09 - 28.10.09 903,2 Mio. 107,6 Mio.
Q4 10 29.10.09 - 31.01.10 982,5 Mio. 131,1 Mio.
Q1 11 01.02.10 - 02.05.10 1000 Mio. 137,6 Mio.


Offenbar läuft demnach die Produktion des GF100 doch besser als gedacht, auch wenn man daran zweifeln darf, dass sich die GF100-Verkäufe tatsächlich jetzt schon in großem Maße in den Bilanzen widerspiegeln, wenngleich die Verfügbarkeit der Geforce GTX 470- und GTX 480-Karten inzwischen relativ gut ist. Eher werden die gestiegenen Verkäufe der Profi-Grafikkarten der Quadro-Reihe und die Verkäufe der Tesla-Karten auf G200b-Basis für die guten Zahlen verantwortlich sein. Gerade der Profi-Bereich hatte im letzten Jahr stark gelitten. Inzwischen ist aber auch die Auslieferung der neuen Tesla C2050-Karten auf Fermi-Basis angelaufen.

Für das kommende Quartal rechnet Nvidia mit einem leichten Rückgang des Umsatzes um 3 bis 5 Prozent, dafür aber mit steigenden Gewinnmargen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) Phenocore 16.05.2010 - 21:09 Uhr
Komisch, dass es ATI nie geschafft hat in die schwarzen Zahlen zu kommen in dem sie einfach das Highend Segment streichen und dadurch nichts mehr mit Verlusten ausliefern müssen.

/ironie aus
2.) touly 15.05.2010 - 16:34 Uhr
Q1 "11" 01.02.10 - 02.05."09" 1000 Mio. 137,6 Mio.

Schlaue Bastarde einfach in die Vergangenheit zu reisen und ihre Chips aus der Zukunft verkaufen
1.) hmd 15.05.2010 - 13:29 Uhr
Wenn schon hats damit zu tun dass man im Highend Segment bis vor Kurzem nichts mit Verlusten ausliefern musste (Stopp der G200-Produktion). Das Ergebnis hat sicher nichts mit Fermi zu tun. Die paar Tausend Chips die sie bis jetzt absetzen konnten, sind so oder so ein Verlustgeschäft. Da gehts allenfalls darum einen kleinen Teil der Entwicklungskosten wieder einfahren zu können.