Nvidia Geforce GTX 480M im Juni?

NvidiaMomentan kursiert das Gerücht im Netz, Nvidia werde schon im nächsten Monat eine potente High-End-Lösung namens GTX 480M für den Mobilmarkt anbieten. Grund ist hier ein Eintrag beim Online-Shop Eurocom, der auch erste Spezifikationen bereithält.

Demnach soll die Geforce GTX 480M über 2 GiB GDDR5-Speicher verfügen und somit wohl auch nur ein von 384 auf 256 Bit gestutztes Speicherinterface besitzen - mit einem 320 oder 384 Bit breitem Speicherinterface ließe sich nämlich nicht eine derartige Speichermenge umsetzen. Dass man hier möglicherweise einfach wieder einen G92-Chip mit eben jener Speicherinterface-Breite verwendet, kann insofern ausgeschlossen werden, als dass explizit DirectX 11-Kompatiblität genannt wird und auch das 40 Nanometer-Verfahren verwendet werden soll.

Weiter lässt sich dem Eintrag entnehmen, dass die Karte etwa 100 Watt konsumieren soll. Gegenüber den fast 300 Watt bei der Geforce GTX 480 klingt dies wirklich gut, ist aber im mobilen Markt noch eine Hausmarke.
Schon im Rahmen der Cebit berichtete die Gerüchteseite Semiaccurate über eine Geforce GTX 480M, erntete dafür aber mehr Spott als alles andere, weil eben die Portierung in den mobilen Markt bei einem derart exorbitanten Stromhunger quasi undenkbar schien.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Nvidia den GF100-Chip mit der GTX 460 Reste verwerten wird, obwohl er erst wenige Wochen am Markt ist. Unter jene Kategorie könnte auch die Geforce GTX 480M fallen - darauf deutet schon das stark kastrierte Speicherinterface hin. Sinnvoll ist eine derartige Lösung gewiss nicht und Nvidia wird mit dem GF100 auch keineswegs den mobilen DirectX 11-Markt erobern können. Nvidia wird hier erst mit einem kleineren, weniger stromhungrigen Chip Zugang zu finden, vielleicht aber tatsächlich die GTX 480M zum Muskelspielen vorweg schicken. Dies wird sich in den nächsten Wochen dann herausstellen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Weiser 03.05.2010 - 14:57 Uhr
Ich glaube eher, dass es sich hier um einen GF104-Ableger handelt.
256Bit würde hier doch passen, die restlichen Eckdaten wären dann wohl max. 256 Shader, 64 TMUs und 32 ROPs. Immer noch sehr viel für einen mobilen Ableger, ich denke eher an einen um 1-2 Cluster beschnittenen GF104, um den Stromverbrauch unter Kontrolle zu halten... Aber bei 100 Watt sollte auch ein voller GF104 drin sein... wenn man bedenkt, das dieser beim Stromverbrauch mit einer 5770 vergleichbar sein sollte... (http://www.pcgameshardware.de/aid,743458/Nvidias-GF104-Erste-Details-zum-Performance-Chip-Update-Tape-Out-scheinbar-erfolgt/Grafikkarte/News/)