HP druckt in 3D

UnternehmenWer das nötige Kleingeld hat, kann sich zukünftig seine 3D-Modelle plastisch ausdrucken, um sie auf den Schreibtisch zu stellen. Denn HP hat heute auf der Hannovermesse Industrie einen Rapid-Prototyping-Drucker vorgestellt, der Objekte schichtweise aufbauen kann. Allerdings soll das Gerät mit mindestens 12.500 Euro nicht eben billig werden. Dazu kommen noch die Kosten für ein Reinigungsset mit 1750 Euro und nochmal 680 Euro für einen passenden Unterschrank. Wer einen Drucker haben möchte, der auch mehrfarbige Ergebnisse liefert, der muss 16.200 Euro berappen.

HP Designjet - 3d Drucker

HP baut das Gerät nicht selbst, sondern vertreibt unter eigenem Namen ein Modell der deutschen Firma alphacam, die mit ihrer Rapid-Prototyping-Technik Marktführer sind. Als Material für die Modelle kommt ABS-Kunststoff zum Einsatz, das in Kasetten geliefert wird. Für das Erstellen der Modelle wird der Kunststoff erhitzt und mit Düsen schichtweise aufgebaut.
Die maximale Größe der Objekte, die der Drucker erzeugen kann, beträgt etwa 20 cm x 15 cm x 15 cm (Breite mal Tiefe mal Höhe). Für die Datenübertragung kommt eine Ethernet-Schnittstelle zum Einsatz. Das Gerät soll so wie ein normaler Laserdrucker, einfach zu bedienen sein. Alphacam hat ein Video zu dem baugleichen uPrint, das auch erstellte Modelle zeigt.

Interessant sind solche Geräte für diejenigen, die häufiger kleine Prototypen fertigen müssen, zum Beispiel bevor sehr teure Spritzgussformen erstellt werden. So können Produkte vorab in kleiner Stückzahl gefertigt und getestet werden, um Probleme auszuräumen, bevor Großserien in Auftrag gegeben werden. Für Privatanwender ist es dagegen derzeit meist deutlich sinnvoller, solche Objekte bei einem Auftragsfertiger wie Shapeways oder ähnlichen herstellen zu lassen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Luk Luk 21.04.2010 - 17:35 Uhr
Hab auch nicht schlecht geguckt, als die Teile, die da raus kamen, auf einmal sogar exakt funktionieren. Das eröffnet echt große neue Räume für das Testen von Produkten!
1.) Jogi 21.04.2010 - 14:16 Uhr
Wie ich das Video gesehen habe, hat es mich echt überrascht wie fein das Teil "druck" und wie genau.... So das sogar die Teile beweglich sind. Echt cool.