Internet Explorer 9 mit GPU-Beschleunigung

MicrosoftNoch in diesem Jahr wird Microsoft die neunte Internet Explorer-Generation vorstellen. Nachdem schon letztes Jahr durchgesickert war, dass er den Acid3-Test bestehen soll und HTML5 und CSS3 unterstützen soll, gibt es jetzt genauere Details zur erstmaligen GPU-Beschleunigung.

Vorreiter in letztem Punkt ist Nvidia. Man hat ein Video online gestellt, welches die Vorteile eines Netbooks mit Ion 2-Grafik (rechts) gegenüber eines Netbooks mit Intel-IGP (links) demonstriert. Nicht nur in Google Earth lässt sich bei dem Nvidia-gepowerten Gerät deutlich schneller rein- und rauszoomen, auch eine Animation läuft beinahe 15-mal schneller.

Der Internet Explorer 9 wird weiter mit einer rundum erneuerten Javascript-Engine namens Chakra glänzen können und auch erstmals Multi-Core-Unterstützung bieten. Eine Vorschauversion gibt es seit wenigen Wochen.
Auf Hardware-Infos nutzen im laufenden Monat nur noch 22 Prozent der Leser den Internet Explorer. Firefox hat seinen Anteil an der Spitze auf über 63 Prozent ausgebaut.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) N1truX 06.04.2010 - 14:17 Uhr
Naja Multicore bei einem Browser ist auch nicht gerade einfach und auch nicht so sinnvoll. Es dauert ja idr. länger bis alle Daten beim Browser sind, als die Page zu rendern (Vom IE mal abgesehen^^).
Man könnte jeden Tab in einen eigenen Thread auslagern und ggf. Teilbereich wie Image-Rendering uns Skript-Berechnung nochmal extra ausführen. Und das wird zum Teil ja schon gemacht oder ist zumindest meist geplant.

Ich denke die Chane Tempo zu gewinnen ist bei Single-Thread optimierenden Maßnahmen (wie z.B. SSE, Direct 2D usw.) etwas höher. Multicore könnte bei vielen Tabs langsam seine Wirkung entfalten. Aber wer ist schon auf drei Webseiten gleichzeitig, also ohne hin und her zu switchen?

PS: Ich hab gerade mal die IE9-Demos mit Opera 10.51 gemacht und bis auf ein paar (schlecht programmierte) DOM-Operationen bzgl. Styles ist die IE9 Demo eigentlich genauso schnell wie Opera ohne Direct 2D Support, teils auch bedeutend langsamer. Und wie schon angedeutet, wirklich guter, allgemein verträglicher Code sieht anders aus :)
3.) TeHaR 06.04.2010 - 13:32 Uhr
Toll GPU Beschleunigung... die meisten Browser nutzen noch nicht mal die CPU richt. SSE, Multicore usw.
2.) N1truX 06.04.2010 - 12:08 Uhr
Naja aber im Falle von Flash würde sich nix ändern, da es ein Plug-In ist und dann dieses GPU-Support haben müsste. Und das ist ja seit Flash 10.1 (Beta) ja zum Glück für Videos schon gegeben.
Und es können auch schon Browser. Opera nutzt seit Version 10.50 (aka Presto 2.5.2x) beispielsweise die GPU zum Rendern von Bildern, besonders für SVGs. Mozilla arbeitet ja wohl auch an einer DirectX 2D Beschleunigung für FF.
1.) Vulture 06.04.2010 - 11:15 Uhr
Gute Sache dass mit der GPU-Beschleinigung, gerade bei ältern/kleinern Rechnern, hoffe das kommt für alle Browser irgendwann.
Ist ja irgendwie auch lächerlich wieviel CPU-Leistung alleine schon so eine billige Flash-Animation vernichtet.