Nvidias Fermi auf Cebit gesichtet (Bilderupdate)

NvidiaAuf der Cebit wurde von verschiedenen Hardware-Magazinen ein Rechner mit Nvidias neuer GF100 am Gigabyte-Stand gesichtet. Hexus hat ein Video online gestellt, das zeigt, wie ein Rechner mit einer einzelnen der neuen Geforce GTX 470 aufgebaut wird. Allerdings gaben sich die Mitarbeiter noch recht bedeckt und verwiesen auf das NDA. Morgen sollen aber mehr Infos bekannt gegeben werden.

PC Games Hardware war etwas neugieriger und hat auch einige Bilder von der Karte gemacht, auf der noch ein Aufdruck mit "GF100-375-A3" zu sehen war, womit noch einmal klar wird, dass die Umbenennungen der Karten in GTX 470 und GTX 480 recht spät erfolgt sind und es sich insofern bei den gezeigten Karten auf der Cebit noch um Prerelease-Samples handeln dürfte. PC Games Hardware musste inzwischen allerdings auf Bitten Nvidias einige Infos aus der ursprünglichen News wieder entfernen.
Die Redakteure waren allesamt recht erstaunt, dass das System nicht übermäßig viel Wärme abgibt. Dies ist aber wohl auch darauf zurückzuführen, dass es sich hier um eine einzelne GTX 470 handelt, deren Verbrauch etwas unterhalb der GTX 480 liegen sollte.

Gezeigt wurde die schon bekannte "Supersonic Sled"-Demo, bei der ein Raketenschlitten mit allerhand PhysX-Effekten über eine lange Piste gesteuert werden kann und zum Beispiel für die Berechnung der Umgebung auch Tesselation zum Einsatz kommt. Allerdings war die Demo diesmal ohne Antialiasing und zeigte wohl in aufwendigen Szenen auch einige Ruckler. Die Rocket-Sled-Demo ist nach allem, was man bisher gesehen hat und an Hintergrund-Infos lesen konnte, ein recht aufwendiges Stück Technik. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob neben dem Antialiasing gegenüber früheren Demonstrationen auf der CES nicht eventuell auch anderswo - beispielsweise an den Tesselation-Parametern - gedreht wurde, was ohne weiteres möglich wäre. Hier wird ein kritischer Blick nötig sein, weshalb wir den Sachverhalt im Laufe der Woche auch vor Ort selbst nochmals genauer unter die Lupe nehmen werden.

Die gezeigte Karte hat zwei DVI- und einen HDMI-Ausgang. Für die Stromversorgung sorgt ein Sechs- und ein Acht-Pin-Stecker, womit die Leistungsaufnahme auf maximal 300 Watt beschränkt ist. Auch zu den Preisen gab es neue Spekulationen, wobei man sich hier noch etwas in Geduld üben sollte, bis die Boardpartner hier mehr Infos veröffentlichen. Eines kann man jedenfalls schon einmal feststellen: Nvidia hat es ein halbes Jahr lang geschafft, ohne ein fertiges Produkt sehr viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, das Marketing scheint also noch bestens zu funktionieren.

Update 02.03.2010 19:36 Uhr:
Inzwischen sind Bilder der neuen Karten aufgetaucht. Bei der GeForce GTX 480 ist ein 8- und 6 Pin-Stromstecker verbaut. Unklar ist allerdings, ob die Karte auch so in den Handel kommt, denn man sieht nicht, in welchem Stepping der Grafikchip ist, so dass es sich auch um ein Vorserienmodell handeln kann. Die Geforce GTX 470 kommt mit lediglich zwei 6 Pin-Stromanschlüssen aus und dürfte somit unter 225 Watt TDP besitzen. Das Package des Grafikchips ist ca. 4,2 x 4,2 cm groß.

Nvidia Geforce GTX 470 (2 Bilder)
Nvidia Geforce GTX 470

Nvidia Geforce GTX 480 (3 Bilder)
Nvidia Geforce GTX 480


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

8 Kommentare

8.) Madbomb 02.03.2010 - 19:34 Uhr
Hmm, vielleicht habe manche Hersteller das alte A2 Stepping genommen um etwas vorzeigen zu können. Und manche Händler hatten eben schon A3 Steppings. Würde zu dem Gerücht passen, dass zu Beginn nur Premiumpartner mit Chips beliefert werden!

Und das A3 Stepping wurde ja laut Gerüchten gemacht um den Chip zu optimieren und den Verbrauch zu senken.
Bzw deswegen wird ja mitunter überhaupt ein Stepping gemacht.

Es kann natürlich auch sein das die GTX 470 mit 2x6 und die GTX280 mit 1x6+1x8 auf den Markt kommt.

Ich seh schon kommen das es auf 3 Wochen raten hinausläuft ;)
7.) Phenocore 02.03.2010 - 18:26 Uhr
Sieht für mich so aus, dass die GTX 470 definitiv mit 2x 6 Pin auskommt, das waren die Bilder, die von mir verlinkt waren.

Die GTX 480 kommt dann vielleicht 1x8 Pin und 1x 6 Pin. Leider sieht man das Stepping des Chips nicht.: http://www.xtremesystems.org/forums/sho ... count=1602


heise.de hat auch eine Graka mit 8 pin und 6 pin erwischt, allerdings ist deren Chip noch im A2-Stepping, es kommt aber das A3-Stepping in den Handel. http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 44353.html
6.) isigrim 02.03.2010 - 16:04 Uhr
Hier sieht man einen Sech- und einen Acht-Pin. Und das ist eine Karte, die läuft. Möglich, dass die fertigen Modelle mit zwei Sechs-Pin auskommen, momentan sieht es noch anders aus. Aber ich habe beschlossen, bei Nvidia nur noch das zu glauben, was ich mit eigenen Augen gesehen habe, morgen wisst ihr dann mehr.
5.) Madbomb 02.03.2010 - 15:35 Uhr
Quote:
Für die Stromversorgung sorgt ein Sechs- und ein Acht-Pin-Stecker, womit die Leistungsaufnahme auf maximal 300 Watt beschränkt ist.


Habt ihr das jetzt aus alten Gerüchten genommen oder wisst ihr schon mehr als wir?
Denn die Bilder von Phenocore, die ich auch schon schon wo anders gesehen habe, zeigen eigentlich zwei Sechs-Pin-Stecker bzw deren Lötstellen auf der Rückseite, damit wäre die Leistungsaufnahme auf 225W begrenzt!

Das würde gegen die bisherigen Leistungs- und Hitzemonster-Gerüchte sprechen, jedoch erklären wieso PCGH erstaunt von der Abwärme ist.
4.) Flare 02.03.2010 - 14:31 Uhr
hallo
klar ist die hd5800-Baureihe kein preisknaller.
sorry, aber das mit hd5870-preise viel zu hoch, stimmt trotzdem nicht ganz
wenn aktuell nichts anderes da ist um ati zu niedrigeren preisen zu bewegen.

Dir ist der Preis zu hoch, mir auch aber wenn jemand dx11 braucht muss er eben aktuell in dem leistungsbereich das geld zahlen.
meine 130,-€ HD5770 läuft auf 1ghz und 5,2ghz so ist die leistung für mich ok.

gez. flare
3.) MacTen 02.03.2010 - 13:58 Uhr
Schade dass noch nicht mehr rausgekomm ist, bzw nicht erzählt werden darf. Das man das AA weggelöassen hat ist schon komisch kann aber viele gründe haben. Logisch betrachtet est es eher unwahrscheinlich das die performance mit AA zu schlecht sei, vielleicht liegts eher noch an den treibern. denn wenn man das glauben darf was beim fermi im whitepaper stand, dann dürfte AA doch gar kein problem sein. Daher auf alle fälle mysteriös.Ma gucken was die woche noch kommt und am freitag schau ich mir den fermi dann auch mal aus der nähe an.Und ich werd den Leuten am stand solange auf die ketten gehen bis irgendwer eine Mhz Zahl ausspuckt*lach*....
Was waren denn überhaupt die anderen Fakten die die journalisten wieder zurücknehmen mussten auf nvidias wunsch?Hat das schon jemand im netz gefunden?
2.) Phenocore 02.03.2010 - 12:04 Uhr
Hier ein paar Bilder, vermutlich/angeblich von einer GTX 470

http://www.xtremesystems.org/forums/sho ... count=1514
1.) hmd 02.03.2010 - 11:32 Uhr
Das inhaltslose Geschwafel um Fermi nervt langsam. Nvidia ist so schwach, dass sie jetzt noch den Journalisten verbieten müssen, was sie zu schreiben haben.

Woher wussten die Redakteure überhaupt wie hoch die Temperaturen waren? Ist das Gehäuse nicht gleich weggeschmolzen. Tschuldigung, wenn man sich mit solchen Dingen wie Abwärme bei einer 6 Monate verspäteten Grafikkarte abgeben muss, ist bei den Journalisten auch was in Schieflage geraten.

Auch erstaulich (oder eben auch nicht) dass man sich nach wie vor bezüglich Leistung bedeckt hält. Ich glaub dass man nicht auf dem Niveau der HD5870 ist. Dass man sich in PhysX-Demos ohne AA flüchtet ist doch auch bezeichnend für das Zurückziehen in ihre Nische wo sie konkurrenzlos agieren können. Der Megaflop wird immer wahrscheinlicher. Dabei wäre Konkurrenz dringend nötig denn die Preise der HD58xx-Karten sind viel zu hoch.